9.08.2021 I Bereich: Ernährung

Veganes Mühlen Cordon Bleu im Test – Lias Erfahrungsbericht

Wie schmecken die veganen Cordon Bleus von Rügenwalder Mühle? Aus was werden sie zubereitet und wie sieht es mit den Nährwerten aus? Wir haben Geschmack, Konsistenz und Optik für euch getestet und beschreiben euch in nachfolgendem Erfahrungsbericht, wie Nahe sie dem Original aus Fleisch kommen. Vorweg schon einmal, dieses Fertigprodukt ist toll und es lohnt sich, es zu testen und zu genießen 🙂

Aus welchen Zutaten wird das vegane Mühlen Cordon Bleu hergestellt?

Man könnte meinen bei den ganzen Bestandteilen (Panade, Fleischersatz, veganer Käse und Schinken) dieses Fertigprodukts muss die Zutatenliste super lang sein. Dem ist aber gar nicht so. Überraschenderweise ist sie sogar recht kurz und gar nicht so künstlich wie man vermuten könnte. Nachfolgend eine Übersicht der Inhaltsstoffe des veganen Cordon Bleus von Rügenwalder Mühle: Trinkwasser, Weizenmehl, Rapsöl, 9% Sojaproteinkonzentrat, Weizengluten, 4% Sojaproteinisolat, Stärke, Kochsalz, Verdickungsmittel: Methylcellulose, Maismehl, natürliches Aroma, Weizenstärke, Gewürze, Zucker, Branntweinessig, Kartoffelprotein, Hefe, Farbstoffe: Carotine, Anthocyane. Anhand dieser Liste lässt sich erkennen, dass der Hauptbestandteil des fleischlosen Fertiggerichts Soja ist. Auch steht es auf der Verpackung (das haben wir aber erst später entdeckt 😉 )

Wie sieht es mit den Nährwerten des Veganes Cordon Bleus aus?

100 Gramm vegane Mühlen Cordon Bleu enthalten 220 kcal. Davon entfallen 12 Gramm auf den Bereich Fett, 10,2 Gramm auf die Kohlenhydrate, 3,6 Gramm auf Ballaststoffe und tolle 16 Gramm auf das pflanzliche Eiweiß. Dieses Fertiggericht überzeugt mit tollen Nährwerten, die auch Sportler begeistern könnte, welche bewusst eine eiweissreiche Ernährung bevorzugen. Wer beide pflanzlichen Cordon Bleus verspeist, nimmt 32 Gramm Eiweiß auf, ohne dass dafür ein Tier arbeiten oder sterben musste. Wirklich klasse 🙂

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Was kostet das vegane Cordon Bleu von Rügenwalder Mühle? Und wie viel ist drin?

In der Packung sind zwei Cordon Bleus enthalten, eines davon wiegt genau 100 Gramm – also insgesamt 200 Gramm. Das mag sich zuerst nach nicht viel anhören, und auch optisch sehen die beiden Teilchen nicht so groß aus, aber sie sind sehr sättigend. Man braucht großen Hunger (als Frau), um beide aufzuessen. Mit Beilagen, z. B. Pommes und/oder Salat, werden zwei Personen satt. Gekostet haben die zwei veganen Mühlen Cordon Bleus 3,69 Euro. Wir finden, ein sehr fairer Preis. Zwar bieten Discounter “echte” Cordon Bleus aus Fleisch günstiger an, doch möchten wir an dieser Stelle wieder Mal betonen, dass die Fleischpreise, absolute Katastrophe sind und viel zu billig.

Wie sind die veganen Mühlen Cordon Bleus verpackt?

Leider – und wie man es auf den Fotos sieht – in Plastik. Nachdem Rügenwalder Mühle auch Schnitzel tiefgefroren und nur im Karton verpackt anbietet, fragen wir uns, warum das nicht auch bei diesem Produkt möglich ist. Toll wäre es auf jeden Fall, dann könnte man sich auch noch die nervige Plastikverpackung sparen.

Einige Bilder des fleischlosen Fertiggerichts

Wie werden die veganen Cordon Bleus zubereitet?

Bei diesem Fertiggericht gibt es nur eine Variante, es zuzubereiten und die ist ziemlich einfach. Ein wenig Pflanzenöl in die Pfanne, erhitzen (aber nicht zu stark) und dann die beiden Cordon Bleus sechs bis sieben Minuten in der Pfanne braten. Wir haben die beiden bei Stufe 6 (von 9) in etwa 7,5 Minuten gebraten, dabei mehrmals gewendet. Panade wird goldbraun, Käse tritt nicht aus. Ging schnell und einfach, finden wir gut und für ein Fertiggericht relativ wenig Aufwand.

Wie schmecken die veganen Cordon Bleus von Rügenwalder?

Beginnen wir einmal mit der Konsistenz. Der erste Biss: Wow! Das könnte auch ein echtes Cordon Bleu aus Fleisch sein. Was man auf den Fotos nicht sieht, wenn man es anschneidet, fließt der Käse aus der Mitte, wie man es kennt (und mag). Der pflanzliche Fleischersatz sieht zu 100 % aus wie echtes Fleisch. Wir konnten absolut keinen Unterschied erkennen. Weiter geht es mit dem Käse, dieser schmeckt und fühlt sich im Mund so echt an, dass wir sicherheitshalber nochmal auf die Verpackung geschaut haben, um nachzulesen, ob das Produkt auch wirklich vegan ist und nicht doch vegetarisch 😉 Also Käse – top! Und auch die richtige Menge – nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Schinken hingegen, na ja, Geschmack und Optik eher suboptimal. Der vegane Schinken ist ziemlich dick geschnitten, schmeckt einzeln auch etwas seltsam. Zusammen mit den anderen Komponenten ist er aber gut. Damit zum Punkt Geschmack: Beim ersten Biss, schmeckt man ein klein wenig pflanzliche Nuancen im Abgang, danach nimmt man das aber absolut nicht mehr wahr. Die veganen Cordon Bleus schmecken lecker, die Panade ist knusprig und das ganzheitliche Geschmackserlebnis im Mund kommt zu 85 bis 90 % an das Original aus Fleisch hin. Ein kleiner Tipp von uns: Preiselbeeren dazu versuchen, wir finden es sehr lecker.

Fazit zum pflanzlichen Cordon Bleu von Rügenwalder Mühle:

Ein tolles Fertigprodukt mit sehr guten Nährwerten, das bekömmlich ist und echt lecker schmeckt. Einfach und schnell zubereitet, ggf. mit etwas Beilage, ein tolles Hauptgericht, von dem zwei Personen satt werden. Die Plastikverpackung gefällt uns nicht, der vegane Schinken könnte in seiner Optik verbessert oder zumindest dünner geschnitten werden. Preis ist angemessen. Lia empfiehlt: Auf jeden Fall testen 🙂

Und hier noch einige Bilder vom fertig zubereiteten veganen Cordon Bleu


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 13.09.2021 I Bereich : Ernährung

    Test vegetarisches Valess Schnitzel. Erfahrungsbericht

    Wie hier schon in der Überschrift zu lesen ist, es handelt sich um ein vegetarisches Schnitzel, nicht um ein veganes, also…

    weiter lesen
  • 6.09.2021 I Bereich : Ernährung

    Lias Test: Veganer Vanillepudding Dr. Oetker

    Wer denkt auch an Pudding, wenn er das Logo von Dr. Oetker sieht? Die blauen Tütchen mit dem Pulver zum Anrühren…

    weiter lesen
  • 4.09.2021 I Bereich : Ernährung

    Wie schmecken die veganen Fischstäbchen von Iglo? Unser Test

    Antwort: Irgendwie nach nicht viel. Captain Iglo und die Fischstäbchen… eine schöne Assoziation aus Kindertagen, die immer noch ein Lächeln auf…

    weiter lesen