23.06.2021 I Bereich: Ernährung

Testbericht vegetarische Mühlen Frikadellen von Rügenwalder Mühle

Die vegeatarischen Mühlen Frikadellen Minis von Rügenwalder Mühle zählen zu den ersten Produkten des Unternehmens, welches bereits seit einigen Jahren vegane und vegetarische Produkte vermarkten. Man kann beinah behaupten, dass die kleinen vegetarischen Frikadellen mitunter der Startschuss für eine neue Ära einleiteten. Bekannt für seine Mettwurst und den diversen anderen, fleischlichen Produkten, mit welchen Rügenwalder Mühle groß geworden ist, gab es einen Kurswechsel, welcher gut ankommt. Allen voran – so wird es vom Unternehmen kommuniziert – zum Wohle der Umwelt und um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Sekundär wird teilweise auch auf das Tierwohl eingegangen. Wir finden, das könnte durchaus mehr in den Fokus für die neuen “grünen” (also vegatarischen und veganen) Produkte rücken. Unabhängig davon, haben wir die kleinen vegetarischen Frikadellen getestet und möchten nachfolgend unsere Erfahrungen mit euch teilen.

Aus welchen Zutaten bestehen die vegetarischen Mühlen Frikadellent?

Bereits unterhalb der Headline und auf der Vorderseite der Verpackung ist zu lesen “Auf Basis von Soja”. Die genauen Zutaten lauten wie folgt: Trinkwasser, Zwiebel, Rapsöl, 11 % Sojaproteinkonzentrat, Weizenmehl, Eiklar (Eier aus Freilandhaltung!), Branntweinessig, Kochsalz, Aroma, Gewürze, Karamell, Traubenzucker, Ebbsenfaser, Stärke und Hefe. Wir finden hier keine Inhaltsstoffe, die negativ zu bewerten sind. Sehr überraschend das Karamell, aber trägt sicher dazu bei, dass sie so lecker sind 😉

Nährwerte und Kalorien der vegetarischen Mühlen Frikadellen Minis

Auch dieser Aspekt kann als durchaus positiv bewertet werden. Auf 100 Gramm vegetarische Mühlen Frikadellen kommen gerade einmal 237 kcal, also hochgerechnet auf die komplette Packung mit 165 Gramm 391,05 Kilokalorien. Diese verteilen sich (bei 100 Gramm) auf 15 Gramm Fett, davon 1,2 Gramm gesättigte Fettsäuren, 9,5 Gramm einfach ungesättigte Fettsäuren und 4,3 Gramm mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Des weiteren sind in 100 Gramm 11 Gramm Kohlehydrate enthalten, die sich auf 1,5 Gramm Zucker und 9,5 Gramm Stärke verteilen, 3 Gramm Ballaststoffe, 13 Gramm Eiweiß und 1,8 Gramm Salz. Wenig Kalorien, relativ wenig Kohlehydrate, dafür eine ordentliche Portion Eiweiß – gute Werte für die vegetarischen Frikadellen von Rügenwalder Mühle.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Wie viel kostet die kleinen Frikadellen von Rügenwalder Mühle?

Die Packung enthält 165 Gramm, was in etwa 11 kleinen Frikadellen entspricht. Wir haben diese bei REWE gekauft und dafür 2,99 Euro bezahlt. Wir finden den Preis etwas teuer, das ist aber eher subjektiv zu sehen, da im Vergleich in etwa die selbe Menge nicht vegetarischer Frikadellen weitaus günstiger ist. Das sollte nicht sein. Fleisch und Wurst müssen immer teurer sein als pflanzliche Lebensmittel. Die Menschen sollten nicht vergessen, dass Tiere arbeiten und sterben mussten.

Wie verpackt Rügenwalder Mühle ihre vegetarischen Frikadellen?

Die Verpackung besteht aus einer Plastikbox mit Aludeckel. Das ist schade, vielleicht fällt Rügenwalder Mühle noch etwas besseres ein, um die Plastikverpackung zukünftig zu vermeiden.

Nachfolgend einige Fotos der vegetarischen Frikadellen

Wie schmecken die vegetarischen Mühlen Frikadellen von Rügenwalder Mühle?

Kurzum: Sehr lecker! Uns hat vor allem die tolle Bissfestigkeit, die sehr fleischähnliche Konsistenz und das angenehme Mundgefühl überrascht und überzeugt. Hier gibt es wirklich keinen Unterschied zu den aus Fleisch bestehenden Frikadellen. Auch der Geschmack ist sehr gut, man schmeckt allerdings beim puren Genuss, dass es ein pflanzliches Produkt ist. Sehr ausgewogen, harmonisch und rund gestaltet sich das Geschmackserlebnis. Die vegetarischen Mühlen Frikadellen haben wir kalt genossen, zusammen mit mittelscharfem Senf. Dieser verleiht dem ganzen den richtigen Pfiff und eignet sich wunderbar als tolle, pflanzliche Eiweißquelle zum Abendbrot.

Fazit zu vegetarischen Frikadellen:

Verpackung nicht gut. Preis etwas überteuert. Rest super. Geschmack lecker, Zutaten sehr gut und nicht ungesund (also keine Chemie), Nährwerte absolut in Ordnung. Wir können die pflanzlichen Mühlen Frikadellen von Rügenwalder Mühle auf jeden Fall empfehlen. Unbedingt mal austesten. PS: Auch super für Parties geeignet – ein Produkt mit dem man vielleicht sogar den ein oder anderen Skeptiker/Fleischliebhaber überraschen kann 😉


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 25.07.2021 I Bereich: Ernährung

    Wie schmeckt das vegane Magnum Eis? Test- und Erfahrungsbericht

    Wir haben für euch das vegane Magnum Mandel getestet und berichten in nachfolgendem Testbericht über unsere Erfahrungen in Bezug auf Geschmack…

    weiter lesen
  • 18.07.2021 I Bereich: Ernährung, Wildtiere

    Grundschleppnetz-Fischerei = Umweltzerstörung par excellence

    Wer aktiv dabei mitmachen will, Umwelt zu zerstören, den Klimawandel voranzutreiben und für großes Tierleid zu sorgen, sollte industriellen Fisch essen….

    weiter lesen
  • 10.07.2021 I Bereich: Ernährung

    Test & Erfahrungen für das vegane Chili von Iglo (tiefgerfroren)

    Iglos veganes Chili sin Carne (zu deutsch: Chili ohne Fleisch) wurde von uns getestet und probiert. Vorab: Es handelt sich hier…

    weiter lesen