28.09.2021 I Bereich: Ernährung

Wie schmecken vegane Nuggets von Aldi – mein veggie Tag

Wir haben die veganen Nuggets von Aldi, welche der Discounter unter der Marke “mein veggie Tag” verkauft, getestet. Unseren Erfahrungsbericht mit allen Infos zu Geschmack, Zubereitung, Kalorien, Inhaltsstoffe, Verpackung etc. lest ihr hier.

Aus welchen Zutaten werden die veganen Nuggets von Aldi hergestellt?

Habt ihr Zeit zu lesen? Die Zutatenliste ist wirklich sehr, sehr lang. Das liegt aber auch an dem beiliegenden veganen, süß-sauren Dip, der – wie ihr euch sicher denken könnt – eine ungesunde, zuckerverseuchte Chemiebombe ist. Unserer Meinung nach müsste Aldi den nicht mitverkaufen, die Nuggets allein würden genügen. Denn so könnte man sich zum Einen Plastik sparen und zum Anderen hätte jeder die Möglichkeit, eine eigene Sauce zu wählen. Viele bevorzugen vielleicht einen selbst gemachten Dip; eine Curry- oder Barbecue-Sauce passt auch gut dazu. Nun gut, jetzt aber zur Zutatenliste der Nuggets, welche auf Basis von Soja- und Weizenprotein hergestellt sind (Achtung Allergiker – für euch leider nicht geeignet):
– Trinkwasser
– Weizenmehl
– Rapsöl
– 10 % texturiertes Sojaproteinkonzentrat
– 4 & texturierte weizenproteinhaltige Mischung (75 % Weizenprotein, Weizenmehl)
– 3 % Weizenprotein
– Aromen
– Verdickungsmittel: Methylcellulose
– jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumiodat)
– 1 % Sojaproteinisolat
– Maismehl
– Weizenstärke
– Gewürze
– Speisesalz
– Dextrose
– Hefe
– Kartoffelstärke

Wow, was für eine Liste…
Nun die Zutaten für den veganen, süß-saueren Dip:
– Zucker
– Trinkwasser
– Branntweinessig
– Sambal Oelek (Chilli, Speisesalz, Branntweinessig)
– modifizierte Stärke
– Gewürze (Paprika, Zwiebel, Knoblauch)
– Speisesalz
– Konservierungsstoffe: Kaliumsorbat, Natriumbenzoat
– Verdickungsmittel: Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl
– Paprikaextrakt

Wer sich nach dem Durchlesen dieser Liste denkt, er isst besser einen Gurkensalat, macht sicher auch nichts falsch 😉 Für alle diejenigen, die trotz der vielen, teilweise chemischen Bestandteile noch neugierig sind, es wird besser…

Wie viele Kalorien haben die veganen Nuggets von “mein veggie Tag”? Nährwerte:

Die Packung enthält 150 Gramm Nuggets und 30 Gramm Dip, zusammen ergibt das 180 Gramm. 100 Gramm (also wenn man die Nuggets und den Dip zusammen isst) auf 227 kcal. Dabei entfallen 10 Gramm auf Fett (0,7 Gramm sind gesättigte Fettsäuren), 20 Gramm auf Kohlenhydrate (davon 10 Gramm Zucker), 13 Gramm Eiweiß und 1,8 Gramm Salz. Wer den Dip weg lässt und auf etwas selbst gemachtes zurück greift, wird sich sicher jede Menge Zucker sparen können, da dieser hauptsächlich in dem süß-sauren, veganen Dip steckt. Im Allgemeinen sind die Nährwerte und die die Kalorienanzahl aber in Ordnung. Auch den recht hohen Eiweißgehalt finden wir positiv.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Was kosten die veganen (Chicken) Nuggets bei Aldi? Und wie viele sind drin?

Enthalten sind sieben vegane Nuggets, was eine Gesamtmenge von 150 Gramm ausmacht. Hinzu kommen 30 Gramm oder 24 ml Dip. Gekauft bei Aldi Süd kostet dieses vegane Fertiggericht 1,99 Euro. Vergleicht man die Nuggets von Aldi mit Nuggets bekannter Marken, stellt man fest, sie sind etwas günstiger. Verglichen mit “echten” Chicken Nuggets aus Fleisch wieder etwas teurer, was aber einfach daran liegt, dass alle Discounter immer noch miserables Billigfleisch verkaufen, worunter Tiere und Umwelt leiden müssen.

Wie sind die pflanzlichen Aldi Nuggets verpackt?

Wie man auf den Bildern schon erkennen kann, in einer recht großen Plastikschale. Auch der Dip ist nochmal in einem kleinen extra Plastik-Beutelchen verpackt. Vegane Nuggets können, genauso wie echte Chicken Nuggets aus Fleisch, wunderbar tiefgekühlt werden. Und wie wir alle wissen, können Tiefkühlprodukte einfach nur in einem Karton, ganz ohne Plastik, verpackt werden. Hier gibt es also noch viel Optimierungsbedarf für Aldi und einen dicken Minuspunkt von uns.

Einige Bilder der veganen Nuggets von “mein veggie Tag”:

Wie werden die veganen Aldi Nuggets zubereitet?

Die Zubereitung ist ganz einfach: Fritteuse, Backofen oder Pfanne. Wir empfehlen am ehesten die Pfannenvariante. Viele haben keine Fritteuse und im Backofen weren die veganen Nuggets einfach nicht so knusprig. Etwas Pflanzenöl in die Pfanne, bei mittlerer Stufe braten, dabei mehrmals wenden, bis die kleinen Teilchen gold-braun sind. Aber Achtung: Nicht aus dem Auge lassen, denn sie können auch verbrennen. Das Braten auf mittlerer Stufe dauert rund 5 Minuten.

Wie schmecken die veganen Nuggets von Aldi (mein veggie Tag)?

Wer diese veganen (Chicken) Nuggets einmal probiert hat, fragt sich, warum man überhaupt noch Nuggets aus Fleisch essen sollte? Warum überhaupt noch ein einziges Huhn für billige Chicken Nuggets im Fast Food Restaurant oder für ein solches Fertiggericht sterben muss? Denn Aldi beweist, es geht auch ohne tierische Zutaten und das mehr als lecker. Die kleinen veganen Nuggets sind knusprig, bissfest, fein gewürzt und sind den Chicken Nuggets aus echtem Fleisch super nahe. Bzw. können wir keinen Unterschied schmecken. Das Innere ist etwas bräunlicher als Hühnerfleisch, aber das sollte wirklich keinen stören. Die Panade ist nicht so dick, was wir wirklich prima finden, dafür wird sie beim Braten überaus knusprig, gold-braun. Das Geschmacksrelebnis im Mund ist toll.

Fazit zu den veganen Aldi Nuggets:

Viele Zutaten mit Chemie, große Plastikverpackung, dafür günstig, super lecker und mit guten Nährwerten. Es ist eben ein Fertiggericht, das sollte man nicht vergessen. Und ganz gleich ob vegan oder nicht, die meisten Fertiggerichte aus dem Discounter oder Supermarkt haben eine Plastikverpackung und auch Inhaltsstoffe, die wenig bis gar nicht natürlich sind. Wenn es schnell gehen muss und die Lust auf Nuggets groß ist, dann auf jeden Fall probieren und diese vegane Variante bevorzugen. Denn ein Huhn muss nicht mehr sterben, wenn es solche, geschmacklich tollen Alternativen aus Pflanzen gibt.

Bilder von der Zubereitung und fertiges Produkt:


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 18.10.2021 I Bereich : Ernährung

    Wie schmecken die veganen Falafel von ALDI? Test

    Seid ihr auch schon mal am Kühlregal von ALDI vorbei gelaufen und habt die veganen, fertigen Falafel entdeckt? Vielleicht fragt ihr…

    weiter lesen
  • 8.10.2021 I Bereich : Ernährung

    Test veganes “Chili sin Carne” von Little Lunch

    Little Lunch ist ein modernes, kleines Start-up aus Augsburg, das nachhaltig und biologisch produziert. Verkauft wird über den eigenen Online-Shop sowie…

    weiter lesen
  • 5.10.2021 I Bereich : Ernährung, Umwelt

    Über Foodwaste am Buffet und die Ressourcenverschwendung

    Am Buffet im Hotel oder Restaurant lässt sich die Ignoranz der heutigen Gesellschaft bezüglich der Verschwendung von Lebensmitteln und der damit…

    weiter lesen