4.09.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Wie schmecken die veganen Fischstäbchen von vehappy?

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Nun hat auch die Marke vehappy vegane Fischstäbchen auf den Markt gebraucht. Wir haben bereits einige vegane Fischstäbchen getestet, die Links zu diesen Erfahrungsberichten nachfolgend:

Test vegane Fischstäbchen von ALDI?
Test vegane Fischstäbchen von Iglo? Unser Test
Test vegane Fischstäbchen von Rügenwalder Mühle

Auch von vehappy haben wir bereits ein paar Produkte ausprobiert, die uns immer recht gut geschmeckt haben. Vor allem das tolle Preis-Leistungsverhältnis und die oftmals plastikfreie Verpackung haben uns gut gefallen. Hier die Links zu den Testberichten der Produkte von vehappy:

vehappy vegane Burger Patties auf Erbsenproteinbasis im Test
Wie schmecken vegane Doppelkekse? Vergleich: Veganz und vehappy im Test

Nun auf der Probierliste, die veganen vehappy Fischstäbchen. Mehr zu Geschmack, Konsistenz, Optik, Kalorien, Zubereitung, Preis, Zutaten, Nährwerte etc. in nachfolgendem Erfahrungsbericht. Viel Spaß beim Lesen 😉

Aus welchen Zutaten und Inhaltsstoffen werden die veganen Fischstäbchen hergestellt?

Gleich vorweg, das Produkt ist nicht für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet, da die veganen Fischstäbchen auf Basis von Weizen hergestellt werden. Nachfolgend die genaue Zutatenliste:

Wasser, Weizenmehl, 11 % Weizenprotein, Rapsöl, modifizierte Stärke (enthält auch Weizen), Stärke (enthält Weizen), Hartweizengrieß, Emulgator (Methylcellulose, Cellulose, Säureregulator: Kaliumlacta, Kaliumacetate), natürliche Aromen, Maismehl, Speisesalz, Gewürze, Gewürzextrakte, Maltodextrin, Hefe.

Besonders viele für den Körper wertvolle Zutaten sind ja nicht gerade enthalten. Viel Weizen in jeglicher Form und Chemie. Hier muss man ganz klar sagen, dass die Zutaten keine große Lust darauf machen, das Produkt zu verspeisen.

Wie gestalten sich die Nährwerte vehappy Fischstäbchen?

Die veganen Fischstäbchen von vehappy kommen auf 277 kcal (ohne Bratöl) pro 100 Gramm. Nachfolgend die genaue Übersicht der Nährwerte:

  • Fett: 15,8 g (davon gesättigte Fettsäuren: 1,2 g)
  • Kohlenhydrate: 20,2 g (davon Zucker 0,7 g)
  • Ballaststoffe: 4 g
  • Eiweiß: 11,4 g
  • Salz: 1,2 g

Wenig Zucker, einiges an Eiweiß, ein paar Ballatstoffe und zu höheren Anteilen Fett und Kohlenhydrate. Für ein veganes Fertigprodukt ganz in Ordnung.

Wie viel kosten die veganen Fischstäbchen von vehappy? Und wie viel is drin?

Die Packung enthält 300 Gramm vegane Fischstäbchen, die sich auf neun Stück verteilen. Die “Stäbchen” sind etwas breiter/größer und gefühlt flacher als herrkömmliche Fischstäbchen aus echtem Fisch. Der Preis liegt bei 1,99 Euro, was überaus fair ist und uns sehr gut gefällt.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Wie sind die veganen vehappy Fischstäbchen verpackt?

Da die veganen Burgerpatties von vehappy ebenfalls tiefgefroren und nur im Karton verpackt waren, was uns sehr gefreut hat, waren wir nun umso enttäuschter, als wir den von allen Seiten hübsch bedruckten Karton öffneten und wir dann neun Fischstäbchen sahen, die zusätzlich nochmal in Plastikfolie verpackt waren. Schade, hätten uns sehr gewunschen, dass auch dieses tiefgefrorene vehappy Produkt ohne Plastik auskommt.

Ein paar Fotos der pflanzlichen Fischstäbchen von vehappy:

Wie werden die veganen Fischstäbchen von vehappy zubereitet?

Wie “normale” Fischstäbchen kann auch diese vegane Alternative entweder in der Pfanne mit Öl oder im Backofen zubereitet werden. Da wir die Panade schön kunsprig haben wollen, bevorzugen wir wie immer die Pfanne. Etwas Pflanzenöl eingiesen und bei mittlerer Hitze und mehrmaligem Wenden, die veganen Fischstäbchen knusprig, gold-braun braten. Das alles dauert rund sieben bis neun Minuten, wenn sie tiefgefroren sind. Spannend hierbei, es steigt schon beim Braten ein angenehmer und für Fischstäbchen typischer Geruch in die Nase.
Alternativ kann man die vehappy Stäbchen auch im Backofen bei 200 Grad Umluft für 14 Minuten backen. Das haben wir nicht ausgetestet. Auf diese Weise lassen sich aber ein paar Kalorien sparen, da im Backofen kein Öl verwendet wird. Ob die Panade dann auch so schön knusprig wird, wissen wir nicht.

Wie schmecken die veganen Fischstäbchen von vehappy?

Beim ersten Biss in das vegane Fischstäbchen fällt auf, dass diese wahnsinnig saftig und weich sind. Empfinden wir als sehr positiv. Die Panade ist angenehm dünn, dennoch sehr kunsprig. Auch die Optik sieht sehr fischig und überzeugend aus – siehe auch Bilder unten. Der Geschmack ist gut, aber eher neutral. Wir vermissen das typische Fischaroma. Ganz dezent sind pflanzliche Getreidenoten wahrnehmbar, die stören aber nicht. Ein wenig mehr Salz könnte das Produkt auch vertragen. Mit Remoulade sind sie super lecker, aber der echte Fischstäbchengeschmack fehlt leider.

Bewertung/Fazit:

Leckere Fischstäbchen, die gut schmecken, aber nicht restlos überzeugen. Der Preis ist wirklich super, Nährwerte ok, Zutaten nicht so toll. Die zusätzliche Plastikfolie gefällt uns nicht. Sehr positiv ist das tolle Gaumengefühl und die Saftigkeit des immitierten Fischfilets hervorzuheben. Würden wir das Produkt noch einmal kaufen? Vielleicht, aber dazu bräuchte es einen besonderen Anlass.

Hier noch einige Bilder der fertig zubereiteten vehappy Fischstäbchen:


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 28.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Bacon von Like Meat?

    Dies ist bereits der zweite vegane Bacon, den wir testen – der erste war von Vivera, welcher uns übrigens sehr gut…

    weiter lesen
  • 26.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Pizza Diavola von REWE beste Wahl im Test

    Dies ist die dritte vegane Pizza, die wir testen; die erste von REWE Beste Wahl. Überraschenderweise wurde ein Klassiker, die Pizza…

    weiter lesen
  • 20.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Tunno / Thunfisch von Veganz?

    Der vegane Tunno (Thunfisch) von Veganz ist nun bereits die zweite pflanzliche Thunfisch-Alternative, die wir testen. Die erste war von Garden…

    weiter lesen