29.01.2022 I Bereich: vegane Testberichte

vehappy vegane Burger Patties auf Erbsenproteinbasis im Test

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Zwischenzeitlich gibt es viele vegane Burger Patties auf dem Markt. Wir haben die Patties von vehappy getestet, die auf Basis von Erbesenprotein hergestellt sind. Vegane Produkte aus Erbsen haben wir bereits ein paar probiert – alle samt waren sehr gelungen und schmeckten ausgezeichnet. Daher waren wir nun auf dieses vegane Fertigprodukt besonders gespannt. Ob es einem echten Burger Pattie aus Fleisch wohl ebenso Nahe kommt, wie die anderen Erbsen-Produkte, die wir probiert hatten? In nachfolgendem Test- und Erfahrungsbericht findet ihr alle Infos zu Geschmack, Konsistenz, Nährwerte, Kalorien, Inhaltsstoffe, Zutaten, Zubereitung und Verpackung. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Aus welchen Zutaten werden die veganen Patties hergestellt?

Wie bereits erwähnt, werden diese veganen Burger Patties auf Basis von Erbsen produziert. Die Zutatenliste ist relativ überschaubar: 64 % rehydriertes Erbsenprotein (Wasser und Erbsenproteinkonzentrat), Wasser, Rapsöl, Verdickungsmittel (Methylcellulose), Zwiebelextrakt, Speisesalz, Glukosesirup, Zwiebelpulver, Aromen, Gewürze, Kräuter, färbendes Lebensmittel (Rote-Betet-Saftkonzentrat), Karamellzuckersirup, Dextrose.

Bis auf das Verdickungsmittel, das zwischenzeitlich in fast jedem Fertigprodukt enthalten ist, gibt es an den Inhaltsstoffen absolut nichts zu kritisieren. Erbsen sind super – wir lieben Erbsen.

Wie viele Kalorien haben die veganen vehappy Burger Patties? Nährwerten:

Nachfolgend die Nährwerte pro Pattie (welches 115 Gramm wiegt). Die Kalorienanzahl beträgt 210 kcal. Das ist wirklich sehr wenig und schon mal sehr positiv. Weiter zu den Nährwerten:

– 11,5 Gramm Fett (davon 0,4 Gramm gesättigte Fettsäuren)
– 8,7 Gramm Kohlenhydrate (davon 0,7 Gramm Zucker)
– 6 Gramm Ballasstoffe
– 15 Gramm Eiweiß
– 1,5 Gramm Salz

Wow, was für tolle Nährwerte, die auch Sportler begeistern werden. Ein Pattie aus Fleisch kann diese Nährwerte kaum toppen. Hoher Ballaststoffwert sowie viel Eiweiß, ausgewogenes Fettverhältnis und fast kein Zucker. Ideal.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Was kosten die pflanzilchen Patties? Und wie viel ist drin?

In der Verpackung sind zwei vegane Burger Patties enthalten. Ein Pattie wiegt 115 Gramm, demnach enthält die gesamte Packung 230 Gramm. Gekauft bei EDEKA; der Supermarkt ruft einen Preis von 1,99 Euro aus. Bei diesem Preis handelt es sich um ein echtes Schnäppchen. Vegane Produkte sind in der Regel ziemlich teuer und wer zwei Patties aus hochwertigem Fleisch kaufen würde, würde auch hier tiefer ins Pportemonnaie greifen müssen. Wir finden, pflanzliche Produkte sollten niemals teurer als Fleisch sein. Daher in dieser Kategorie: Zwei Daumen hoch und ein weiterer Pluspunkt.

Wie sind die tiefgefrorenen, pflanzlichen Patties verpackt?

Beim Auspacken der tiefgefrorenen Patties freuten wir uns sehr, denn es wurde kein Plastik verwendet. Die zwei Patties sind einfach nur in einem Karton verpackt. Klasse! Und na also, es geht doch. Die Optik des Kartons finden wir übrigens sehr attraktiv gestaltet und bedruckt 🙂

Einige Bilder der veganen Burger Patties:

Wie werden die veganen vehappy Burger Patties zubereitet?

Spannend finden wir, dass die Patties bereits vorfrittiert sind, wie auf der Verpackung angegeben. Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten, diese Patties zuzubereiten:
– Auf dem Grill (10-11 Minuten, mehrmaliges Wenden)
– In der Fritteuse (3 Minuten bei 170 Grad)
– Im Backofen (15 Minuten bei 180 Grad Umluft)
– In der Pfanne (10 bis 11 Minuten bei mittlerer Hitze, mehrmaliges Wenden)

Wir haben uns für die Variante in der Pfanne entschieden. Hier muss man gleich dazu sagen, wir empfehlen eher eine niedrige Stufe. Gestartet sind wir bei Stufe 6 von 9, was immer gut funktioniert, wenn auf der Verpackung “mittlere Hitze” angegeben wird. Wir haben aber dann schnell die Hitze weiter reduziert, da wir schon nach kurzer Zeit bemerkten, dass das Pattie rasch schwarze Stellen bekommt. Demnach in der Pfanne eher langsamer und vorsichtiger Braten, mit ausreichend Pflanzenöl. Auf Stufe 3/4 von 9 haben wir das Pattie dann zu Ende gebraten. Hat gut funktioniert und war sehr einfach.

Wie schmecken die veganen Burger Patties von vehappy?

Wie auf den Bildern unten zu sehen, haben wir mit dem Pattie einen schönen Burger gemacht und das andere pur probiert. Sowohl pur als auf dem Burger waren wir sehr positiv überrascht. Die Konsistenz ist wirklich klasse. Super angenehm, bissfest und total saftiges Gefühl im Mund. Das Patty überzeugt ebenso mit einer sehr ausgewogenen, runden Würze, die den Fleischgemack ideal immitiert (es ist kein Unterschied zu schmecken) dennoch nicht dominant wirkt. Es ist wirklich lecker und das vegane Pattie könnte auch ohne Burger, einfach zu Salat oder einer anderen Gemüsebeilage, wunderbar pur gegessen werden. Auch auf dem Burger macht es sich sehr gut. Es ist fest, die Größe als auch Dicke sind sehr gelungen und führen zu einem kompakten Burgererlebnis. Wer seinen Burger nicht mit endlos Sauce versieht und ein stabiles Brötchen wählt, kann sich auf ein angenehmes Burger-Erlebnis freuen, bei welchem nicht nach jedem Biss die Serviette benötigt wird. Top in jeglicher Hinsicht. Wir könnten uns vorstellen, werden die vehappy Patties auf dem Grill zubereitet, bekommt man noch mehr Raucharoma; das macht sich sicher auch sehr gut und immitiert das Fleischerlebnis noch besser. Also beim nächsten Mal wird gegrillt.

Bewertung/Fazit zu den veganen Burger Patties von vehappy:

Ja, dieses Produkt hat uns wirklich überzeugt und tatsächlich “vehappy” gemacht. Schlanke, recht natürliche Zutatenliste, tolle Näherwerte, kein Plastik, einfache Zubereitung, super Konsistenz und Geschmack… zum Super-Preis. Es gibt hier absolut nichts zu beanstanden. Die veganen Burger Patties von vehappy können wir Wärmstens empfehlen. Übrigens sind sie auch sehr bekömmlich, also keine Angst vor Erbsen 😉 Dieses pfanzliche Fertigprodukt hat das Zeug, auch Skeptiker zu überzeugen und für die vegane Ernährungsform zu gewinnen. vehappy – weiter so!

Und hier noch ein paar weitere Bilder

Weitere Testberichte von vehappy:
Test vegane Fischstäbchen von vehappy?
Test vegane Doppelkekse von vehappy


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 28.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Bacon von Like Meat?

    Dies ist bereits der zweite vegane Bacon, den wir testen – der erste war von Vivera, welcher uns übrigens sehr gut…

    weiter lesen
  • 26.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Pizza Diavola von REWE beste Wahl im Test

    Dies ist die dritte vegane Pizza, die wir testen; die erste von REWE Beste Wahl. Überraschenderweise wurde ein Klassiker, die Pizza…

    weiter lesen
  • 20.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Tunno / Thunfisch von Veganz?

    Der vegane Tunno (Thunfisch) von Veganz ist nun bereits die zweite pflanzliche Thunfisch-Alternative, die wir testen. Die erste war von Garden…

    weiter lesen