17.05.2021 I Bereich: Ernährung

Erfahrungsbericht/Test veganes „Like Chicken“ aus Soja von Like Meat

Wie schmeckt das vegane „Like Chicken“ von der Marke Like Meat? Wie erfolgt die Zubereitung und was kann man damit alles kochen? Wir haben für euch den Test gemacht und auch alles zum Preis, zur Zubereitung, den Inhaltsstoffen und Nährwerten in diesem Erfahrungsbericht zusammen gefasst. Es schmeckt auf jeden Fall lecker, auch wenn wir bei der Zubereitung das nächste Mal etwas anders agieren würden. Aber dazu nachfolgend mehr.

Aus was ist das vegane „Like Chicken“ gemacht? Inhaltsstoffe

Bereits auf der Verpackung ist angegeben, dass der Hauptbestandteil Soja ist. Die genauen Zutaten sind: Wasser, 27 % Sojakproteinkonzentrat, Sonnenblumenöl, natürliches Aroma, Salz, Maltodextrin, Gewürze (Paprika, Pfeffer, Ingwer, Zwiebel, Muskatnuss, Muskatblüte, Kardamon, Knoblauch). Alle Zutaten stammen aus kontrolliert ökologischen Anbau (EU-/Nicht-EU). Das sagt jedoch kaum etwas aus. Je nachdem, ob man Freund von Soja ist oder nicht, können die Zutaten jedoch als durchaus positiv und natürlich eingestuft werden. Maltodextrin ist übrigens nichts anderes als Zucker.

Nährwerte des veganen Hühnchenersatzproduktes

100 Gramm enthalten 114 Kilokalorien, das ist rund die Hälfte der Kalorienanzahl im Vergleich zu richtigem Hühnerfleisch, das 239 kcal auf 100 Gramm aufweist. Verteilt auf 2,2 Gramm Fett (davon 0,3 Gramm gesättigte Fettsäuren), 1,4 Gramm Kohlehydrate (davon 0,3 Gramm Zucker), 6,1 Gramm Ballaststoffe und 18 Gramm Eiweiß sowie 1,3 Gramm Salz. Absolute Top-Werte. Gerade für Sportler, die einen einen LowCarb-Ernährungsstil bevorzugen und gesundheitsbewusste Menschen ein tolles veganes Produkt mit vielen Ballaststoffen und einem hohen Eiweißanteil, das sich vielfältig einsetzen lässt.

Inhalt, Menge und Preis des veganen „Like Chicken“ von Like Meat

In der Box sind 180 Gramm veganes Hühnchen enthalten, welche wir für 3,29 Euro bei EDEKA erworben haben. Ein absolut fairer Preis. Es muss auch erwähnt werden, dass das Like Chicken ziemlich schnell sättigt. Es kann nicht mit normalem Hühnchenfleisch verglichen werden. Werden die 180 Gramm veganes Like Chicken mit Salat, in einem Wrap oder zum Beispiel innerhalb eines asiatischen Gerichts mit Sauce, Reis und Gemüse zubereitet, werden zwei Personen auf jeden Fall satt.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Wie ist das Like Chicken verpackt?

Leider in Plastik samt attraktiv gestalteter Kartonummantelung. Da es nicht eingefroren ist, sondern in der Kühltheke verkauft wird, ist die Plastikverpackung wahrscheinlich unverzichtbar. Das finden wir schade. Besser wäre es natürlich, wenn das vegane Like Chicken tiefgefroren wäre, dann könnte man sich die Plastikverpackung sparen und der Karton würde ausreichen.

Hier einige Eindrücke vom Like Chicken vor der Zubereitung

Wie wird das vegane Like Chicken von Like Meat zubereitet

Aufgrund der zahlreichen Gewürze, die im Produkt enthalten sind, haben wir den Fehler gemacht, das Like Chicken nicht mit Salz oder Sojasauce zu würzen. Wie auf der Verpackung angegeben haben wir es in eine leicht erwärmte Pfanne mit etwas Pflanzenöl gegeben und munter darauf los gebraten. Die Zubereitung in einer teflonbeschichteten Pfanne ist sehr einfach, kann eigentlich nichts schief gehen. Es nimmt recht schnell Farbe an und sieht echt lecker aus. Es wird etwas knusprig, das hat uns sehr gut gefallen. Nachdem es ziemlich fertig aussah, haben wir ein kleines Stück probiert und mussten fest stellen, dass es (ähnlich wie richtiges Hühnerfleisch, wenn es nicht schon zu Beginn des Bratprozesses gewürzt wird), recht fad schmeckt. Wir haben dann noch etwas Salz und Saujasauce dazu gegeben (wir haben uns für ein asiatisches Gericht entschieden), doch wir glauben, das war zu dem Zeitpunkt etwas zu spät, da das vegane Like Chicken die nachträgliche Würze nicht mehr so recht angenommen hat. Demnach wichtig: Das vegane Like Chicken genauso behandeln wie richtiges Huhn, nämlich schon zu Beginn in der Pfanne würzen.

Wie schmeckt das vegane Like Chicken von Like Meat?

Trotzdem wir nicht gleich gewürzt haben, schmeckt es doch sehr gut. Etwas hat der Pepp gefehlt, was aber eher an unserer Zubereitungweise lag. Die Konsistenz ist wirklich großartig und kommt echtem Huhn absolut Nahe. Hier kann nichts verbessert werden. Aufgrund der fehlenden Würze konnte wir aber ganz gut den ursprünglichen Geschmack des veganen Hühnchens testen (alles hat doch auch seine Vorteile 😉 ) und auch der ist durchaus zufriedenstellend. Es schmeckt ganz gut nach Huhn, dennoch hat es ein paar pflanzliche Geschmacksnuancen, besonders im Nachgeschmack. Wir haben es zusammen mit einer leckeren, leicht scharfen Kokos-Curry-Sauce, asiatischem Gemüse und Reis probiert. Einfach toll und schon nach der Hälfte der Portion merkte zumindest ich, dass das vegane Hühnchen ganz schön sättigt. Wenn man gerade abnehmen will, echt klasse 😉

Fazit:

Ein tolles Produkt, das sich vielfältig einsetzen und kombinieren lässt. Absolute Spitzenwerte bzgl. Nährwerte, gute, recht natürliche Zutaten, Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls sehr gut und bis auf die Plastikverpackung gibt es nichts zu beanstanden.

Hier noch einige Bilder unseres fertigen asiatischen Gerichts mit dem veganen Like Chicken:


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 13.09.2021 I Bereich : Ernährung

    Test vegetarisches Valess Schnitzel. Erfahrungsbericht

    Wie hier schon in der Überschrift zu lesen ist, es handelt sich um ein vegetarisches Schnitzel, nicht um ein veganes, also…

    weiter lesen
  • 6.09.2021 I Bereich : Ernährung

    Lias Test: Veganer Vanillepudding Dr. Oetker

    Wer denkt auch an Pudding, wenn er das Logo von Dr. Oetker sieht? Die blauen Tütchen mit dem Pulver zum Anrühren…

    weiter lesen
  • 4.09.2021 I Bereich : Ernährung

    Wie schmecken die veganen Fischstäbchen von Iglo? Unser Test

    Antwort: Irgendwie nach nicht viel. Captain Iglo und die Fischstäbchen… eine schöne Assoziation aus Kindertagen, die immer noch ein Lächeln auf…

    weiter lesen