6.05.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Vegini Nuggets auf Erbsenbasis im Test

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Unter der Marke “Vegini” verkauft das österreichische Unternehmen VeggieMeat GmbH vegane Produkte auf Erbsenbasis. Von veganen Burgerpatties, über Cevapici, Fischstäbchen oder Bratwürste, ist alles dabei. So auch die panierten, veganen (Chicken) Nuggets. Wir haben dieses vegetarische Fertiggericht getestet. In nachfolgendem Erfahrungsbericht alles zu Geschmack, Konsistenz, Zubereitung, Kalorien, Nährwerte, Zutaten, Verpackung und Co.

Aus welchen Zutaten sind die Vegini Nuggets hergestellt?

Nachfolgend teilen wir die Zutaten in Panade und Nugget.
Der Panademix besteht aus: Wasser, Reismehl, Maisstärke, Maismehl, Kichererbsenmehl, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Leinsamenmehl, Rapsöl, Paprikaextrakt, Curcumaextrakt.
Die Nuggets bestehen aus: Trinkwasser, Erbsenprotein, Sonnenblumenöl, Erbsenfaser, Stabilisator: Methylcellulose, Weingeistessig, Gewürze, Kartoffelstärke, Zitronensaftkonzentrat, Salz

Die Zutatenliste ist umfangreich, aber in Ordnung. Es gibt nur wenige Zutaten, die wir als minimal ungesund einstufen. Generell sind Erbsen sehr gesund und bringen zahlreiche positive Eigenschaften mit sich > hoher Ballaststoff- und Eiweißanteil zum Beispiel.

Nährwerte und Kalorien des veganen (Chicken) Nuggets

100 Gramm der veganen Nuggets von Vegini kommen auf 268 kcal. Die ganze Packung, also alle sieben Nuggets zusammen enthalten demnach 375,20 kcal. Das Fett für das Braten in der Pfanne nicht mit eingerechnet. Und natürlich auch keine Sauce, die ggf. zum Dippen serviert wird. Die Kalorienanzahl ist aber völlig in Ordnung. Nachfolgend die Nährwerte im Detail

– Fett: 14 g (davon gesättigte Fettsäuren: 1,5 g)
– Kohlenhydrate: 13 g (davon Zucker < 0,5 g) - Ballaststoffe: 5,6 g - Eiweiß: 20 g - Salz: 1,5 g Die Nährwerte finden wir richtig klasse. Die gesamte Packung enthält 28 Gramm Eiweiß und rund 8 Gramm Ballaststoffe. Das ist eine ganze Menge. Kaum Zucker, wenig Kohlenhydrate und ein angemessener Fettanteil. Dieses Produkt ist für sportlich, aktive Menschen, die sich eiweißreichhaltig ernähren, eine tolle, vegane Alternative zu echten Chicken Nuggets.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Was kosten Veginis Nuggets aus Erbsen? Und wie viel enthält eine Packung?

Die Packung enthält sieben gleich große Nuggets, die zusammen auf 140 Gramm kommen. Die Nuggets haben 2,99 Euro gekostet – gekauft bei EDEKA. Wir finden den Preis schon relativ teuer. Zumal auch die Anzahl von sieben ungünstig ist. Sieben Stück sind für eine Person fast etwas zu viel, gerade wenn sie mit Beilage gegessen werden. Für zwei aber definitiv zu wenig. 10 Nuggets zu einem Preis von 2,99 Euro, also in etwa 200 Gramm fänden wir angemessen.

Wie sind die veganen Nuggets verpackt?

Wie man bereits auf den Fotos sehen kann, in Plastik. Die pflanzlichen Nuggets liegen in einer großzügigen Plastikschale, die mit einer bedruckten Plastikfolie verschlossen ist. Auf der Rückseite ist ein Aufkleber angebracht, der alle wesentlichen Angaben zu Hersteller, Inhaltsstoffe, Zutaten und Zubereitung enthält. Ja, Plastik, Plastik, Plastik – leider. Allerdings ziemlich normal für vegane Fertiggerichte wie dieses.

Einige Bilder der pflanzlichen Vegini Nuggets

Wie werden die veganen Nuggets von Vegini zubereitet?

Bereits beim Auspacken fällt auf, die Nuggets sind relativ flach. Die Zubereitung dauert also nicht allzu lange. Auf der Verpackung wird nur angegeben, dass die Nuggets im Ofen bei 160°C 10 bis 14 Minuten benötigen. Da wir aber ein Fan der Pfannenzubereitung sind, gerade wenn es um panierte Produkte wie dieses geht, haben wir uns für diese Variante entschieden. Bei mittlerer Hitze und bei mehrmaligem Wenden, haben wir die veganen Nuggets rund 5-6 Minuten mit etwas Pflanzenfett von allen Seiten gebraten. Die Panade hat sich gold-braun gefärbt und sah sehr appetitlich aus.

Wie schmecken Veginis pflanzliche Nuggets?

Erst einmal zur Optik. Die Nuggets sind gold-braun, die Panade ist dünn und wirkt recht natürlich (nicht die typische Fast-Food Panade). Sie wird leicht knusprig. Das Verhältnis von Nugget zu Panade finden wir ganz gut. Schneidet man das Nugget auf, fällt auf, dass das Innere relativ bräunlich ist. Sieht also eher weniger wie “Chicken” aus, wobei das auch nirgendwo angegeben ist. Also eventuell soll das gar keine Chicken-Imitation sein. Nun zur Konsistenz: Bereits beim Durchschneiden ist zu spüren, dass das Nugget relativ massiv ist und eine starke Konsistenz vorweist. Das bestätigt sich dann auch im Mund und beim Kaufen. Für uns schon fast ein klein bisschen zu viel, aber immer noch lecker. Auch geschmacklich überzeugen uns die Nuggets nicht zu 100 %. Sie sind lecker, aber es wurde an der Würze gespart. Es sind pflanzliche Noten zu verzeichnen. Mit süß-saurer Sauce sehr fein.

Fazit:

Die Nuggets von Vegini sind gut, wir haben aber schon bessere gegessen. Was natürlich ein großes Argument ist, der hohe Ballaststoff- und Eiweißanteil. Für Sportler, die Muskeln aufbauen wollen, ideal. Die Zutaten sind auch recht gut und nicht allzu künstlich – Erbsen sind wirklich klasse. Verpackung Mist, Preis relativ hoch.

Bilder der Zubereitung und des veganen Fertiggerichts:

Weitere Testberichte von Vegini:
– Veganes Hack von Vegini
– Vegane Cevapici von Vegini
– Vegane Pulled Chunks Kebab Art von Vegini


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 26.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Pizza Diavola von REWE beste Wahl im Test

    Dies ist die dritte vegane Pizza, die wir testen; die erste von REWE Beste Wahl. Überraschenderweise wurde ein Klassiker, die Pizza…

    weiter lesen
  • 20.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Tunno / Thunfisch von Veganz?

    Der vegane Tunno (Thunfisch) von Veganz ist nun bereits die zweite pflanzliche Thunfisch-Alternative, die wir testen. Die erste war von Garden…

    weiter lesen
  • 11.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt das vegane Vanilleeis von Cremissimo?

    Gleich vorweg, die Eiscreme enthält Kokosfett. Das ist neuerdings die Ersatzbezeichnung für Palmfett, da dieses zwischenzeitlich einen zu negativen Ruf hat….

    weiter lesen