8.04.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Wie schmecken die veganen Veggie Filees im Backteig Fisch vom Feld?

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Die Macher dieses Produkts bzw. dieser Marke haben auf jeden Fall Humor – “Fisch vom Feld”. Lustiges Wortspiel, das auf jeden Fall neugierig macht. Wir haben die veganen “Veggie Filees im Backteig”, was quasi einen Backfisch immitieren soll. Die meisten kennen vermutlich die klassischen Backfische, welche aus Alaska Seelachs Filet (auch Pazifischer Pollack genannt) bestehen und mit einer Panade überzogen sind. Es gibt sie tiefgefroren in allen Supermärkten. Zwar steht diese Fischart nicht auf der roten Liste in Bezug auf Überfischung, allerdings kann sie kaum als nachhaltig bezeichnet werden, da die meisten dieser Fische mit so genannten Schleppnetzen gefangen werden und diese wiederum den Meeresboden zerstören. Aus diesem Grund ist es umso erfreulicher, dass es nun diese vegane Alternative gibt, die nicht geangelt, dafür geerntet wird – was auch wiederum so als Slogan auf der Verpackung steht. Wir haben die veganen Veggie Filees im Backteig von “Fisch vom Feld” getestet. In nachfolgendem Erfahrungsbericht erfahrt ihr alles zu Geschmack, Konsistenz, Zubereitung, Preis, Nährwerte, Zutaten, Kalorien und Verpackung. Viel Spaß beim Lesen.

Aus was werden die Veggie Filees im Backteig hergestellt (Zutaten)?

Spannenderweise ist die Hauptzutat dieses veganen Backfischs Schwarzwurzel. Das hatten wir nun auch noch nie. Nun erschließt sich auch der Name “Fisch vom Feld”. Das Gemüse ist jedenfalls sehr gesund und schon einmal positiv einzuwerten. Nachfolgend die genaue Übersicht:

Schwarzwurzeln (34%), Wasser, Paniermehl (Weizenmehl, Dextrose, Hefe, Speisesalz, Paprika, Kurkuma), Sonnenblumenöl, Jackfrucht, Backteigmischung (Weizenmehl, Maismehl, Speisesalz, Backtriebmittel (Diphosphate, Natriumcarbonate), Zucker, Dextrose), teilentöltes Hanfsamenprotein, Weizenmehl, Blumenkohl (4%), Borlottibohnen (3%), Leinöl, Speisesalz, Stabilisator: Methylcellulose, konzentrierter Zitronensaft.

Im Großen und Ganzen handelt es sich um sehr natürliche Zutaten, gegen die nichts einzuwenden ist. Ein bisschen pflanzlichen Kleber braucht es allerdings schon.

Hinweis noch bzgl. des enhaltenen Weizenmehls: es handelt sich hierbei um glutenhaltiges Getreide, somit ist dieses vegane Fertiggericht nicht für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet.

Nährwerte und Kalorien des veganen Backfisch von Fisch vom Feld

Ein veganer Backfisch bzw. Veggie Filee im Backteig, welches 100 Gramm wiegt, kommt auf 200,7 kcal. Allerdings nur, wenn es im Backofen ohne Zugabe von Öl zubereitet wird. Wenn es in der Pfanne gebacken wird, müssen noch die Kilokalorien für das Öl hinzu addiert werden. Die Menge an Kalorien ist allerdings sehr positiv. Des weiteren enthalten 100 Gramm pflanzlicher Backfisch:

– 9,3 g Fett
– 1 g davon gesättigte Fettsäuren
– 18 g Kohlenhydrate
– 1,9 g davon Zucker
– 8,7 g Ballaststoffe
– 6,9 g Eiweiss
– 1,51 g Salz

Auch die Nährwerte sind absolut in Ordnung, besonders positiv: der hohe Ballaststoffwert.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Inhalt und Preis des veganen Fischfilets im Backteig:

In der Verpackung sind drei längliche, mittelgroße vegane Veggie Filees im Backteig enthalten. Sie sind ca. 4 bis 5 cm breit und 12 bis 13 cm lang. Auch sind sie relativ dick: rund 2 cm. Jedes dieser Fisch vom Feld Filees wiegt 100 Gramm, insgesamt kommen wir also auf eine Menge von 300 Gramm. Die Packung kostet 3,29 Euro. Da ein Filet bereits sehr sättigend ist, würden wir behaupten, dass drei Personen mit Beilage (Kartoffel und/oder Salat) satt werden. Von daher ein wirklich sehr guter, fairer Preis.

Wie sind die Veggie Filees im Backteig verpackt?

Wir waren neugierig, ob die tiefgefrorenen Filees innerhalb des Kartons wohl nochmal mit einer Plastikfolie verpackt waren. Und zu unserer Überraschung – nein kein Plastik. Die drei Veggie Filees im Backteig lagen so, ohne zusätzliche weitere Verpackung im Karton. Na also, geht doch! Dafür gibts einen extra Bonuspunkt – nachhaltig und durchdacht.

Nachfolgend einige Bilder des veganen Fertiggerichts von Fisch vom Feld:

Wie werden die veganen Backfisch Filees zubereitet?

Es gibt zwei Möglichkeiten: ganz klassisch im Backofen bei 220 Grad Ober- und Unterhitze (25 Minuten) oder in der Pfanne. Wir haben uns wieder mal für die Pfanne entschieden (vor allem weil wir hungrig waren und nicht 25 Minuten warten wollten). Im Nachhinein hätten wir vielleicht doch lieber die beiden Filees im Backofen zubereitet. In der Pfanne ist es nicht so einfach, da die Teilchen schnell dunkel werden – auch bei mittlerer Hitze. Wir mussten mehrmals wenden, sie nicht aus den Augen lassen und die Hitze stark reduzieren. Da die veganen Backfische tiefgeroren sind, dauert es auch eine Weile, bis sie vollständig durchgebraten sind. Bei uns waren sie rund 15 Minuten in der Pfanne, obwohl auf der Verpackung nur 8 – 10 Minuten angegeben sind. Vielleicht hätten wir sie auch zuerst antauen lassen sollen – wer weiß. Ob die Panade im Backofen auch so knusprig wird, werden wir bei veganem Backfisch Nr. 3 austesten. Generell ist die Zubereitung im Backofen aber sich einfacher.

Wie schmecken die Veggie Filees im Backteig von Fisch vom Feld?

Zu allererst fällt auf, dass die Filees im Backteig sehr massiv sind und einen kräftigen Biss haben. Das finden wir eigentlich gar nicht schlecht, aber echter Fisch wäre natürlich weicher. Es könnte vielleicht auch sein, dass die Schwarzwurzeln im Backofen bei längerer Backzeit auch weicher geworden wären…? Die Panade ist schön knusprig und hat eine angenehme Dicke – nicht zu viel und nicht zu wenig. Nun zum Geschmack. Ja… gut. Schmeckt nicht so sehr nach Fisch, ist aber angenehm gewürzt. Es könnte vielleicht sogar noch etwas mehr Würze brauchens. Wir haben die Veggie Filees im Backteig von Fisch vom Feld auch mit veganer Remoulade probiert, harmoniert sehr schön. Also ja, die Backfische schmecken gut. Es bringt jetzt nicht die absolute Geschmacksexplosion im Mund und ein Produkt das richtig begeistert, aber es ist eine gut gemachte, pflanzliche Fischalternative. Würden wir wieder kaufen.

Fazit:

Ein durchweg gutes Produkt. Sowohl in Bezug auf Geschmack, Konsistenz, Nährwerte, Zutaten, Kalorien und Zubereitung. Preis ist absolut angemessen. Einen großen Pluspunkt erhält Fisch vom Feld von uns, da sie gänzlich auf Plastik verzichten und ihre Veggie Filees im Backteig tiefgekühlt und nur im Karton verpackt verkaufen. So geht vegane Nachhaltigkeit. Vielen Dank dafür.

Hier noch einige Bilder von der Zubereitung und des fertigen Gerichts:

Update:

So sieht das vegane Veggie Filees im Backteig von Fisch vom Feld aus, wenn man es im Backofen zubereitet:


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 26.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Pizza Diavola von REWE beste Wahl im Test

    Dies ist die dritte vegane Pizza, die wir testen; die erste von REWE Beste Wahl. Überraschenderweise wurde ein Klassiker, die Pizza…

    weiter lesen
  • 20.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Tunno / Thunfisch von Veganz?

    Der vegane Tunno (Thunfisch) von Veganz ist nun bereits die zweite pflanzliche Thunfisch-Alternative, die wir testen. Die erste war von Garden…

    weiter lesen
  • 11.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt das vegane Vanilleeis von Cremissimo?

    Gleich vorweg, die Eiscreme enthält Kokosfett. Das ist neuerdings die Ersatzbezeichnung für Palmfett, da dieses zwischenzeitlich einen zu negativen Ruf hat….

    weiter lesen