Talhof
Talhof 1
89522 Heidenheim an der Brenz

Tel: +49 (0)7321 42826
hofladen@talhof-hdh.de
www.talhof-hdh.de

27.4.2021 I Regional, Bauernhoftiere

Bauernhof mit langer Tradition – der Talhof Heidenheim an der Brenz

Am Rande der Schwäbischen Alb liegt idyllisch der Talhof Heidenheim – einer der ältesten Demeterhöfe weltweit. Seit 1929 wird der Hof unter nachhaltigen Gesichtspunkten biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Rüdiger Spiegel steckt, seit er den Hof 2014 übernommen hat, sein Herz und seine Seele in diese Milchwirtschaft und das sieht und schmeckt man! Sein Motto: Gläserne Produktion, das heißt, Transparenz der Lebensmittelerzeugung für die Verbraucher:innen.

Welche Tiere leben auf dem Talhof Heidenheim?

Auf dem Talhof Heidenheim leben 24 hörnertragende Milchkühe und deren Nachzucht. Noch dazu haben sie eigene Deckbullen und seit neuem gibt es auf dem Talhof auch eine eigene Imkerei mit einer Bienenwachskerzen-Werkstatt.

Mit welchem Futter werden die Tiere gefüttert?

Das 60 Hektar große Ackerland wird genutzt, um das Futter für die Tiere anzubauen. Im Sommer fressen die Kühe und Bullen auf den Weiden Gras, Kräuter und Klee. Im Winter werden sie mit Heu versorgt, das aus dem überschüssigen Gras gewonnen wurde.

Warum ist es so wichtig, regional einzukaufen?

Wer regional einkauft, schützt die Umwelt, bestärkt das Tierwohl und hilft, den Klimawandel einzudämmen. Warum? Mehr dazu…

Wie werden die Tiere gehalten?

Gute Haltung der Rinder ist Rüdiger Spiegel sehr wichtig. Er sagt, „man hält nur so viele Tiere, wie der Hof Tiere ernähren kann“. Von Frühjahr bis Herbst dürfen die Kühe und Bullen jeden Tag auf die Weide. Sie leben in einem großen Offenstall, der viel Platz, frische Luft und Stroh bietet. Wesentliches Kennzeichen des Talhofs ist die muttergebundene Kälberaufzucht: Die Kälber bleiben nach ihrer Geburt sieben Tage bei ihrer Mutter in der Abkalbe-Box. Danach ziehen sie mit anderen Jungtieren in eine Gruppenbox mit Auslauf, die jedoch im Kuhstall integriert ist, sodass sie immer Sicht- und Schnupperkontakt zu ihren Müttern haben. Jeweils morgens und abends vor dem Melken dürfen die Kälber für circa eine Stunde zu ihrer Mutter, um am Euter Milch zu saugen.
Du willst noch mehr über muttergebundene Kälberaufzucht erfahren? Dann schau dir gerne den Beitrag von Lia zu diesem Thema an! Link Muttergebundene Kälberaufzucht

Hier einige Impressionen vom Talhof in Heidenheim an der Brenz

Copyright Bilder Talhof: Heidenheim an der Brenz

Hofkäserei und Verkauf

Die Heu-Milch der Kühe wird in der hofeigenen Käserei zu verschiedenen, hochwertigen Milchprodukten weiterverarbeitet: Joghurt (mild, stichfest, gerührt, mit Frucht), Quark, verschiedene Frischkäsesorten und Weichkäse. Darüber hinaus verkauft der Talhof auch Salametti und Bauernsalami vom eigenen Rind. Für den Verkauf hat der Talhof Heidenheim zwei Automaten bereitgestellt: Einen Milchautomaten, an dem man frische Rohmilch oder pasteurisierte Milch in ein eigenes Gefäß oder eine erwerbbare Milchflasche zapfen kann und einen Automaten mit den anderen, selbst hergestellten Produkten und weiteren Produkten aus der Region wie Eier und Honig.

Das Hofcafé „Café Walden“ auf dem Talhof

Der Talhof Heidenheim besitzt auch ein eigenes Hofcafé mit wunderschöner Bauernhofatmosphäre und hausgemachter Küche und Kaffee-Spezialitäten. Gründerin des Café Walden ist Judith Meinert, die leider aus familiären Gründen dieses Jahr aufhört. Ab Juli 2021 wird ein:e Nachfolger:in gesucht, wer also Zeit, Lust und vielleicht einen unerfüllten Traum eines eigenen Cafés hat, hat jetzt die Chance auf dem wunderschönen Talhof in Heidenheim Baden Württemberg.

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/90-jahre-demeterhof-in-heidenheim/


Autorin: Jasmina Sendić


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 10.06.2021 I Bereich: Regional, Umwelt

    Wwoofing: Leben und Arbeiten auf ökologischen Farmen

    Land und Leute kennenlernen – davon träumen viele Reisende. Im Pauschalurlaub ist das kaum möglich. Doch es gibt Wwoofing. Wer körperliche…

    weiter lesen
  • 10.5.2021 I Regional, Bauernhoftiere

    Richtig Regional: Heumi‘s Bio-Hof Hurlach

    „Heumi – weil bio einfach leckerer ist!“ Das ist der Leitsatz von Vroni und Stefan Wild, die seit 2006 Heumi’s Bio-Hof…

    weiter lesen
  • 4.03.2021 I Regional, Bauernhoftiere

    Richtig Regional: Bauernhof Kratzer in Gablingen

    Knapp 15 Kilometer von Augsburg entfernt, liegt der Bauernhof Kratzer in Gablingen. Klein angefangen, mit gerade einmal sieben Hektar und sieben…

    weiter lesen