23.09.2021 I Bereich: Ernährung

Wie schmecken die veganen Veo Puddings von Ehrmann? Test Schoko & Vanille

Jeder kennt sie aus Kindertagen, die fertigen Vanille- und Schokopuddings im Becher mit der “Sahnehaube” on top. Günstig, lecker und immer wieder gerne gegessen, auch wenn es ein zum Großteil künstliches Produkt der Nahrungsmittelindustrie ist. Und was spricht schon dagegen, sich ab und an mal ein ungesundes Dessert zu gönnen? Nun kam Ehrmann auf die Idee, das Ganze einmal vegan zu versuchen. Gute Idee, wir wir finden, denn bei so viel künstlichem Lebensmittel kann man auch noch etwas mehr in die Lebensmittel-Trickkiste greifen und auf die tierischen Zutaten verzichten. Schon wieder ein paar Kühe weniger, die für unsere mehr oder weniger gesunde Nahrung ackern müssen. Unter der veganen Marke “Veo” hat Ehrmann nun die Puddings auf den Markt gebracht. Einmal in Schoko- und einmal in Vanillegeschmack. Diese haben wir für euch getestet. Unten stehend erfahrt ihr alles über Geschmack, Preis, Zutaten, Nährwerte, Kalorien und Verpackung. Viel Spaß beim Lesen 😉

Aus welchen Zutaten wird der vegane Veo Pudding von Ehrmann hergestellt?

Ja, es sind wirklich viele, viele, viele E Zusatzstoffe. Wir haben ja weiter oben schon geschrieben, dass es ein ziemlich künstliches Produkt ist.

Nachfolgend die Inhaltsstoffe des veganen Schokopuddings: Wasser, Zucker, Kokosnussmilch 8%, ganz gehärtetes Kokosfett, modifizierte Stärke, Kichererbsen, Kakaopulver 1,8%, pflanzliches Öl (Sonnenblume), pflanzliches Fett (Kokosnuss), Stärke, Glu-kosesirup, natürliches Aroma, Feuchthaltemittel (Sorbit), Glukose, fettarmes Kakaopulver 0,2%, Verdickungsmittel (Carrageen), Emulgatoren (E471, E 481, E 435, E 475), Salz, Stabilisatoren (E 460, E 461, E 466), Säureregulatoren (Natriumcitrate, E 339).

Nachfolgend die Inhaltsstoffe des veganen Vanillepuddings: Wasser, Zucker, Kokosnussmilch 6%, modifizierte Stärke, ganz gehärtetes Kokosfett, Kichererbsen, pflanzliches Öl (Sonnenblume), pflanzliches Fett (Kokosnuss), Oligofruktose, Stärke, Feuchthaltemittel (Sorbit), Glukosesirup, natürliches Aroma, Glukose, Verdickungsmittel (Carrageen), Emulgatoren (E 471, E 481, E 435, E 475), Stabilisatoren (E 460, E 466, E 461), Salz, Säureregulatoren (Natriumcitrate, E 339), extrahierte Vanilleschoten, Farbstoff (Carotin).

Die Basis des Puddings ist in jedem Fall Kokos, was man wirklich nicht schmeckt.

Wie viele Kalorien hat der vegane Pudding von Ehrmann?:

Der Schokopudding kommt auf 129 kcal pro 100 Gramm, der vegane Vanillepudding auf 126 kcal pro 100 Gramm. Auch die Nährwerte sind nahezu identisch. Wir haben das für euch fotografiert – siehe unten Galerie.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Wie viel veganer Pudding steckt in einem Becher und was kostet er?

Im veganen Veo Pudding sind 175 Gramm enthalten. Hier muss man gleich dazu sagen, dass so ein Becher schnell leer ist. Der Pudding schmeckt gut und er ist einfach gegessen. Also für alle diejenigen, die kalorienbewusst essen, am Besten nur die Hälfte des Bechers als kleines Dessert verspeisen 😉 Gekauft bei REWE, dort hat er 1,19 Euro gekostet. Im Vergleich, der “normale” Schokopudding (also nicht vegan) liegt bei 0,69 bis 0,99 Euro pro Becher – demnach günstiger, was wir absolut schade finden, da tierische Produkte niemals günstiger als pflanzliche sein sollten. An und für sich, ist der Preis ganz ok, auch wenn unter einem Euro eher angebracht wäre. Auch in Anbetracht an die Zutatenliste!

Wie ist der pflanzliche Vanille- oder Schokopudding von Veo verpackt?

Wie ihr euch wahrscheinlich schon vorstellen könnt, in Plastik mit Aludeckel. Also Standard. Glas wäre natürlich wesentlich besser, aber bei solch einem “Kunst-Produkt”, eher unwahrscheinlich, dass sich das jemals ändern wird.

Einige Bilder des veganen Veo Puddings:

Wie schmecken die Veo Puddings von Ehrmann?

Überraschend lecker. Wir haben zuerst das vegane Sahne-Topping probiert. Es sieht etwas “zerbrechlich” aus, wenn man den Deckel öffnet. Konistenz und Geschmack unterscheiden sich aber in keiner Form, von dem nicht veganen Sahne-Topping aus Milchpulver. Das fanden wir schon mal sehr positiv. Weiter geht es mit dem Test des Schokopuddings. Nun brach echte Begeistertung aus. Es ist absolut kein Unterschied zum allseits bekannten Schokopudding aus Kuhmilch zu schmecken. Konsistenz identisch, Geschmack schön schokoladig, nicht zu süß, angenehm weich im Mund. Top! Nichts zu kritisieren. Entsprechend hoch waren die Erwartungen, als es an den Test des Vanillepuddings ging. Topping logischerweise identisch. Vanillepudding Konsistenz auch gleich, wie die der Schokovariante. Geschmack irgendwie nicht so gut. Schmeckt recht wenig nach Vanille und ist auch süßer als der vegane Schokopudding von Ehrmann. Der Geschmack ganz allgemein gestaltet sich etwas zu künstlich mit zu wenig Vanillearomen und im ersten Moment empfinden wir leichte, pflanzliche Noten.

Fazit zum Veo Pudding vegan:

Wir können euch den Schokopudding von Veo auf jeden Fall wärmstens empfehlen. Bei Vanille sind wir nicht ganz so begeistert, das ist aber sicher auch zum Teil Geschmackssache. Auf jeden Fall eine tolle Alternative zu den nicht veganen Sahnepuddings aus Kuhmilchzutaten. Plastik-Verpackung natürlich nicht schön. Auch die Nährwerte sind nicht optimal, und erst die Zutaten… Aber wie gesagt: Es handelt sich um ein Dessert; dass diese meistens nicht gesund sind, sollte jedem klar sein. Und wenn schon ungesund, dann bitte vegan. Denkt an die armen Kühe ihr Lieben und an die Umwelt!


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 18.10.2021 I Bereich : Ernährung

    Wie schmecken die veganen Falafel von ALDI? Test

    Seid ihr auch schon mal am Kühlregal von ALDI vorbei gelaufen und habt die veganen, fertigen Falafel entdeckt? Vielleicht fragt ihr…

    weiter lesen
  • 8.10.2021 I Bereich : Ernährung

    Test veganes “Chili sin Carne” von Little Lunch

    Little Lunch ist ein modernes, kleines Start-up aus Augsburg, das nachhaltig und biologisch produziert. Verkauft wird über den eigenen Online-Shop sowie…

    weiter lesen
  • 5.10.2021 I Bereich : Ernährung, Umwelt

    Über Foodwaste am Buffet und die Ressourcenverschwendung

    Am Buffet im Hotel oder Restaurant lässt sich die Ignoranz der heutigen Gesellschaft bezüglich der Verschwendung von Lebensmitteln und der damit…

    weiter lesen