18.03.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Vegane “Veggie Cevapcici” von Davert im Test

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Bei diesem veganen Produkt – “Veggie Cevapcici” von Davert – handelt es sich um eine Fertigmischung auf Haferbasis, mit welchem man ganz einfach und schnell eine Fleischalternative selbst formen kann. Wie das funktioniert und wie sie schmecken sowie weitere Infos zu Preis, Kalorien, Nährwerte und Inhaltsstoffe, finden Sie in nachfolgendem Erfahrungsbericht. Auf der Verpackung ist zu lesen “100 % veggie” und “ohne Firlefanz”. Das hört sich schon mal gut an. Nach all den veganen Fertiggerichten, die teilweise nur so von Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern strozen, eine echte Abwechslung. Zumal man hier mal wieder tatsächlich etwas selbst machen “muss” – für uns zumindest im positiven Sinne 🙂 Viel Spaß beim Lesen.

Aus welchen Zutaten sind die Veggie Cevapcici von Davert hergestellt?

Kein Firlefanz, hört sich so an, als wäre das ein solides, cleanes Produkt. Wir haben die Zutaten, welche Davert für seine veganen Cevapcici verwendet, genauer unter die Lupe genommen. Hauptzutat ist jedenfalls Hafer, was wir schon einmal sehr sympathisch finden. Allerdings dadurch leider nicht für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet. Nachfolgend die genauen Zutaten im Detail:

Haferflocken, Grünkern, Sojaschnetzel, Paprika, Meersalz, Knoblauch, Rohrohrzucker, Sojasaucenpulver (Sojabohnen, Meersalz), Oregano, Zwiebeln, Pfeffer, Thymian, Sonnenblumenöl. Fast alle dieser Zutaten, bis auf Paprika und Meersalz, stammen aus ökolgischem Anbau. Und auch sonst finden wir diese Zutaten wirklich klasse. Kein Hefeextrakt, keine Geschmacksverstärker, keine Emulgatoren, keine Farbstoffe… Ja, tatsächlich kein Firlefanz. Gefällt uns.

Wie viele Kalorien haben die veganen Cevapcici? Nährwerten:

Auf der Verpackung ist angegeben, dass man aus der gesamten Masse acht vegane Cevapcici formen und soll und dass ein Cevapcici zubereitet (also zusammen mit dem Pflanzenöl, das man für zum Braten oder Grillen benötigt) 82 kcal hat. 100 Gramm des Trockenprodukts kommen auf 345 Kilokalorien. Da man bei normalem Hunger nicht mehr als vier dieser selbst geformten, veganen Cevapcici essen kann, finden wir die Kalorienanzahl sehr positiv, auch wenn es auf den ersten Blick erst einmal nach viel aussieht. Für eine Portion würde mann dann auf 328 Kalorien kommen. Das zusammen mit einem schönen, frischen Salat ergibt eine sehr gesundes und satt machendes Mittag- bzw. Abendessen.

Nun aber zu den genauen Nährwerten:
– 5,5 Gramm Fett (davon 1 Gramm gesättigte Fettsäuren)
– 50 Gramm Kohlenhydrate (davon 4,2 Gramm Zucker)
– 13 Gramm Ballasstoffe
– 18 Gramm Eiweiß
– 2,9 Gramm Salz

Ja, die Menge an Kohlenhydrate scheinen auf den ersten Blick viel und für Menschen, die sich low carb ernähren vielleicht erst einmal abschreckend. Man darf aber nicht vergessen, dass Hafer zu den guten Kohlenhydraten zählt und diese dadurch auch lange satt machen. Besonders positiv finden wir den sehr hohen Ballaststoff- sowie Eiweißanteil. Das hätten wir gar nicht erwartet. Alles in allem finden wir auch die Nährwerte ziemlich gut.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Was kostet die Fertigmischung von Davert? Und wie viel ist drin?

Die Fertigmischung von Davert für die “Veggie Cevapcici”, die übrigens völlig vegan sind, kostet 1,99 Euro. In der Packung sind 155 Gramm enthalten, was acht Cevapcici ergibt und von denen zwei Personen mit normalem Hunger satt werden. Demnach ein völlig legitimer und guter Preis. Auch hier, ein Pluspunkt für das Produkt.

Wie sind die pflanzlichen Cevapcici zum Selbermachen von Davert verpackt?

Leider ist die Fertigmischung in einem kleinen, pinken Plastikbeutel verpackt. Das ist schade. Vielleicht würde auch ein Glas funktionieren oder ein Karton? Würde uns deutlich besser gefallen. Auf der Vorderseite sind Logo, ein Bild vom fertigen Produkt, die Bezeichnung und ein Vegansiegel zu sehen. Auf der Rückseite alle Angaben zu Inhaltsstoffen, Zutaten und eine Anleitung, wie die Fertigmischung zubereitet werden soll.

Einige Bilder der Fertigmischung von Davert:

Wie werden die veganen Cevapcici von Davert zubereitet?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei diesem Produkt um eine Fertigmischung. Das heißt, es Bedarf noch etwas Arbeit und man muss selbst Hand anlegen, was wir aber durchaus positiv finden. Zumal es auch gar nicht schwer ist. Auf der Rückseite der Verpackung ist alles genau beschrieben. Man gibt den Inhalt in eine Schüssel und übergießt sie mit 200 ml heißem Wasser. Danach mit einem Löffel gut durchmischen. Das Ganze lässt man dann zehn Minuten stehen. Danach die Hände leicht befeuchten und etwas durchkneten. Wieder die Hände befeuchten und dann acht Röllchen formen. Das macht man am Besten, indem man zuerst acht gleich große Kugeln formt und diese im Anschluss dann wiederum zu mitteldicken Röllchen. Dazwischen immer wieder die Hände befeuchten.

Danach wird die Pfanne erhitzt und die Röllchen werden bei mittlerer Hitze gebraten; dabei immer wieder wenden. Auf der Verpackung ist nicht angegeben, wie lange und bei welcher Temperatur gebraten werden soll. Unsere Erfahrung: mittlere Hitze (also Stufe 5/6 von 9) und ca. 10 Minuten braten. Dabei wirklich immer wieder wenden, denn sie können schon anbrennen und schwarz werden. Sie sollten einen knusprigen Eindruck machen und dabei gold-braun aussehen, dann sind sie bereit zum Verzehr.
PS: Sie könnten auch gegrillt werden, das haben wir aber nicht getestet. Dazu müssen die veganen Röllchen mit Öl bepinselt und auf dem Grill immer wieder gewendet werden.

Wie schmecken die “Veggie Cevapcici” von Davert?

Bereits beim Öffnen der Tüte, dieser veganen Fertigmischung von Davert, steigt einem ein angenehm würziger und leicht feuriger Cevapcici-Geruch in die Nase. Das finden wir schon mal ganz toll und macht richtig Lust auf die Zubereitung. Beim Braten in der Pfanne sind auch ansprechende, würzige Noten zu verzeichnen. Doch schmecken sie denn auch, wie sie riechen? Wir schneiden das erste vegane Cevapcici an und merken schon, die Konsistenz ist ganz gut. Ein gewisser Widerstand, aber trotzdem weich; leicht knusprig außen. Der Geschmack wird erst einmal durch das Mundgefühl überdeckt, denn es ist nicht wie erwartet. Oder doch? Nach dem Testen der vielen, zahlreichen veganen Fertiggerichte, sind wir schon einiges an fleischähnlicher Konsistenz gewohnt. Bei den veganen Cevapcici von Davert handelt es sich aber nicht um ein künstlich zusammen gepanschtes Produkt, das Fleisch besonders nahe kommen soll, sondern um ein cleanes, naturbelassenes Gericht auf Haferbasis. Und das ist es eben, was man auch im Mund fühlt – Hafer. Der Biss ist gut und auch das Knusprige außen mögen wir sehr gerne, aber letztendlich ist es ein gut gewürztes Haferröllchen mit Cevapcici Geschmack. Dem muss man sich bewusst sein, wenn man dieses Produkt kauft.

Apropos Geschmack, den finden wir wirklich klasse. Absolut harmonisch und ausgewogen. Leicht würzig, minimal feurig und sehr lecker. Zusammen mit dem natürlichen Zutaten und der ausgewogenen Würze entsteht ein rundes, feines Aroma im Mund und ja, es macht Lust auf mehr. Nachdem wir nicht alle veganen Cevapcici aufessen konnten, haben wir zwei Stück auf einem Teller erkalten lassen und später gegessen. Schmeckt auch kalt wunderbar. Wäre somit auch zum Mitnehmen geeignet. Mit und ohne Sauce, warm oder kalt >> sehr sehr lecker.

Bewertung/Fazit zum veganen Fertiggericht:

Ein ansprechendes veganes, cleanes Produkt, das wir definitiv wieder kaufen werden. Besonders haben uns die natürlichen Zutaten überzeugt, die guten Nährwerte, der überaus faire Preis und nicht zuletzt der feine Geschmack und die tolle Würze. Nein, es ist kein typisches Fleischersatzprodukt, aber für uns mehr “vegan” als viele der industriell gefertigten, mit Geschmacksverstärkern und Emulgatoren vollgepumpten Fertigprodukte. So geht “vegan” eigentlich wirklich. Die Zubereitung ist denkbar einfach und dauert mit quellen lassen, formen und braten rund 25 Minuten. Während die Fertigmischung quillt und die Röllchen braten, kann z. B. wunderbar nebenbei ein schöner Salat geschnibbelt werden. Fertig ist ein gesundes, kalorienarmes und sehr satt machendes Essen. Einziger Kritikpunkt: Die Verpackung aus Plastik

Und hier noch ein paar weitere Bilder von der Zubereitung und dem fertigen Gericht:


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 11.05.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Sauce Hollandaise von Thomy im Test

    Es ist wieder Spargelzeit und die Sauce Hollandaise der Marke Thomy gehört wohl zu einer der wichtigsten und am meisten gekauften…

    weiter lesen
  • 6.05.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegini Nuggets auf Erbsenbasis im Test

    Unter der Marke “Vegini” verkauft das österreichische Unternehmen VeggieMeat GmbH vegane Produkte auf Erbsenbasis. Von veganen Burgerpatties, über Cevapici, Fischstäbchen oder…

    weiter lesen
  • 29.04.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Der Geniesserschmelz mild von Veganz im Test (veganer Reibekäse)

    Die dritte vegane, geriebene Käsealternative, die wir dieses Mal testen: Der Geniesserschmelz mild von Veganz. Wir haben bereits das Produkt von…

    weiter lesen