18.10.2018 I Bereich: Kleidung

Tierleid auf dem Jahrmarkt

Nein, kein Ponykarussell oder Eselreiten. Am Rand eines der Verkaufsstände stehend, hängen sie lieblos auf billigen Drehständern herum. Eine bunte Ansammlung hässlicher Wintermützen mit tatsächlich echtem Pelz-Bommel 🙁

Schon seit Jahren hatte ich keinen Jahrmarkt mehr besucht, bis ich zufällig im Rahmen eines kleinen Sonntagsausfluges in die Innenstadt von Oberstdorf kam. Zahlreiche Stände hatten sich dort versammelt und verkauften allerlei typischen Jahrmarkts-Schnickschnack. An einem Stand mit Hausschuhen, Wollmützen & Co. stachen sie mir dann ins Auge. Verschieden gestrickte Wollmützen in unterschiedlichen Farben mit Pelzbommel. Schon von Weitem war zu erkennen, dass es sich um Echtpelz handelt. Nach einem kleinen „Fühltest“, die Bestätigung und traurige Erkenntnis: Hier hängt ein ganzer Ständer voller Leid, Kummer, Angst und Traurigkeit. Die Tiere, die für diese geschmacklose Modeerscheinung geboren, gelitten und gezielt qualvoll umgebracht wurden, sieht niemand. Ob den Menschen eigentlich die Bedeutung klar ist, wenn sie sich für 50 Euro oder weniger eine solche Mütze kaufen und diese tragen? Oder noch schlimmer, ihrem unwissendem Nachwuchs auf den Kopf setzen. Ist es tatsächlich Unwissenheit oder pure Ignoranz? Wie würden die Menschen reagieren, wenn ein Aufsteller neben den Mützen stehen würde, der die armen, kranken und angsterfüllten Wesen in den Käfigen zeigt, wie sie mit analen Elektroschocks getötet werden? Auch frage ich mich, ob dem Verkäufer bewusst ist, was er da verkauft? Ist es einfach Geldgier oder wirklich Unwissenheit?

Ein paar Stände weiter, das selbe Bild: Socken, Hausschuhe, Handschuhe, Schals, Mützen und wiederum ein Ständer mit „Pommel-Mützen“. Dieses Mal: Kunstfell. Na also, es geht auch so.

Man sagt zwar immer, dass gutes Kunstfell gar nicht oder kaum von echtem Pelz zu unterscheiden ist, hier muss aber angemerkt werden, dass dieses besondere, gut gemachte Kunstfell so exorbitant teuer ist, dass man es auf jeden Fall am Preis erkennt.
Traurigerweise, wer in einer Preiskategorie mit Echtfell, gleiche Artikel mit Kunstfell erwerben möchte, sieht den Unterschied sehr deutlich. Erschwingliches Kunstfell ist nicht glänzend, es ist nicht fluffig, es fühlt sich nicht besonders weich an, wenn man hineinbläst, bewegen sich die einzelnen Haare wenig und es ist längst nicht so weich. Zudem hat es eine konstant ähnliche Struktur, was bei Echtfell nicht der Fall ist.

Am Besten, gar keine Artikel mit Pelz oder Fell kaufen, denn das steht nur Tieren gut. Abschließend mein Lieblingszitat von Peter Maffay: „Wer Pelz trägt, trägt den Tod.“ So traurig, so wahr.

Lia sagt: Bitte liebe Leser, kauft keinen Pelz oder Fell. Und wenn ihr andere seht, sprecht sie gerne darauf an und erklärt ihnen, welch entsetzliches Tierleid hinter den Modeartikeln mit Pelz steckt.