21.12.2020 I Bereich: Kleidung

Danke Guido. Für deine Arbeit gegen Pelz.

Seit vielen Jahren ist er der Star in der Fernsehsendung Shopping Queen – Guido Maria Kretschmer. Wie die Qualität dieser Sendung zu beurteilen ist, muss jeder selbst wissen. Doch neben dem ganzen pinken Shoppingwahn und Guidos amüsanten Kommentaren, finden wir die Sendung vor allem gut, weil Guido immer wieder sehr deutlich formuliert, wie sehr er (als Hundepapi und Tierliebhaber) Echtpelz verabscheut. Guido hat für viele Menschen Vorbildfunktion, was Guido sagt ist Gesetz. Vor allem aber schauen unendlich viele Menschen Shopping Queen, die sich nie mit dem Thema Tierschutz, Echtpelz & Co. beschäftigt haben und beschäftigen würden. Menschen, denen es vielleicht auch egal ist. Doch durch seine immer wieder kehrenden Kommentare und Bemerkungen über Pelz und wie graumsam dieser ist, sollten zumindest die Zuschauer, die Shopping Queen öfter ansehen, mit dem Thema in Berührung kommen. Sein Lieblingssatz dazu “Nein, da bin ich raus.”, was so viel heißt wie: Punktabzug, geht gar nicht, mag ich nicht, finde ich grässlich. Und wir sind uns sicher, dass wegen genau dieser immer wiederkehrenden Kommentare zumindest ein Drittel der Zuschauer googelt und in Folge dessen auch schockiert über die Bilder und Fakten zum Thema Echtpelz sind. Damit leistet Guido Maria Kretschmer unwahrscheinlich wertvolle und gute Aufklärungsarbeit mit Richtungsweisung.

Auch Kandidatinnen helfen mit Menschen über Pelz aufzuklären

Doch nicht nur er, sondern zwischenezeitlich auch die Kandidatinnen tragen dazu bei, anderen Frauen aufzuzeigen, wie “uncool” und grausam Echtpelz ist. Ein ganz gutes Beispiel ist Alica aus Saarbrücken. Diese spezielle Sendung wurde 2019 produziert und im Dezember 2020 als Wiederholung ausgestrahlt. Shopping-Motto der Woche: Weihnachten in den Bergen (oder so ähnlich). An Tag vier möchte Alica für ein Weihnachtsfest in Sankt Moritz einkaufen. In einem Klamottenladen verkauft ihr die Verkäuferin eine Pelzjacke. Auf explizite Nachfrage wurde Alica versichert, es würde sich um falschen Pelz bzw. Kunstpelz handeln. Kenner und auch Guido sahen jedoch auf den ersten Blick, dass die Aussage der Verkäuferin, welche auch zugleich Besitzerin der Boutique war, glatt gelogen ist. Alica leider nicht und so kaufte sich überglücklich die echte falsche Pelzjacke. Im Studio beim Umziehen entdeckte sie dann das Schild in der Jackeninnentasche. “Real Fur” – also echter Pelz, stand auf dem kleinen schwarzen Schildchen. Die Emotionen, die auf diese Entdeckung folgten, waren vor allem Eines, authentisch und ehrlich. Den Tränen Nahe und gar nicht mehr glücklich präsentierte die neue Echtpelz-Besitzerin ihren Look auf der Bühne. Das Thema “Echtpelz” erhielt in dieser Folge unabsichtlich über die Maßen Aufmerksamkeit. Quasi 45 Minuten Werbung GEGEN PELZ. Darüber kann man nur dankbar sein. Auch wenn Alica mehr als unglücklich über ihren Fehlkauf war und die Verkäuferin dieser Jacke zwischenzeitlich vermutlich auch ihr “Tat” bereut, hat diese Sendung tausende von Menschen erreicht und davon sicher wieder viele Menschen dazu gebracht, niemals mehr Echtpelz zu kaufen.

Bitte komplett auf Pelz verzichten

Das Beispiel Alica zeigt sehr deutlich, wie schnell und einfach Verbrauchern angeblicher falscher Pelz verkauft wird, es sich jedoch um echten Pelz handelt. Auch der Kommentar in dieser Sendung von Guido, dass in Alicas Jacke von Fuchs, Waschbär über Hund bis Katze alles verarbeitet sein kann oder ist, ist absolut korrekt. Katzen und Hunde werden ebenso zu Pelzen verarbeitet. Auch wenn das eigentlich keine Rolle spielt, welches Tier für Pelz leiden muss. Da es für viele nicht möglich ist, Echtpelz von Webpelz zu unterscheiden, sollte am Besten vollständig auf Pelz verzichtet werden. Ganz gleich an welchem Kleidungsstück – von Pelzbommel an der Mütze über Pelzkragen an Jacken, Pelzteilen in Schuhen etc. Auch hier kommentiert Alica so treffend: “Ich bin ja kein Experte für Pelz und habe mich damit auch nie beschäftigt.” Und genauso ist es.

Liebe Alica, sollest du das irgendwann einmal lesen: Danke für deinen Fehlkauf, du hast großartige Aufklärungsarbeit geleistet, mit deinem Fehlkauf bestimmt viele Frauen zum Umdenken bewegt und deshalb bist du unsere Shopping Queen 😉


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 7.11.2020 I Bereich: Kleidung

    Ein Ende der Nerzproduktion in Dänemark?

    In dem kleinen Land Dänemark wurde auf einer Pelztierfarmen, die Nerze für Mode züchten, eine mutierte Form des Coronavirus entdeckt. Es…

    weiter lesen
  • 29.09.2020 I Bereich: Kleidung

    Pelzfreie Kleidung ist 2020 ein Muss

    Alle Jahre wieder wird es kälter. Viele suchen nach warmen Jacken, Mützen, Schals… Und alle Jahre wieder (trotzdem es zwischenzeitlich eigentlich…

    weiter lesen
  • 20.08.2020 I Bereich: Haustiere, Kleidung, Wildtiere

    Chinchillas – Haustier, Wildtier, Pelz

    Chinchillas sind im nördlichen Chile beheimatete Nagetiere. Sie werden oft als Haustiere gehalten. Sie haben dichtes, weiches, kuscheliges Fell weswegen sie…

    weiter lesen