5.01.2022 I Bereich: Haustiere

Was muss man beachten, wenn man sich einen Hamster als Haustier hält?

Es ist faszinierend, wie Haustiere unsere Stimmung verbessern. Selbst kleine Wesen, wie beispielsweise Hamster, bringen es fertig, dass aus dem grauen Alltag etwas Schönes entsteht. Es gibt sie in vielen Größen und Farben. Dabei erreicht der kleinste Artgenosse, der Kurzschwanz-Zwerghamster, eine Größe von ca. 10 Zentimetern. Die größte Art, der Feldhamster, wird mehr als dreimal so groß. Das kleine Tierchen bringt zwischen 100 und 900 Gramm auf die Waage und wird zwei bis drei Jahre alt. Generell zählt man ihn zu der Familie der Wühler. Dort ordnet er sich den Mäuseartigen an. Die ersten Fossilien stammen aus dem mittleren Miozän. Dort wurde herausgefunden, dass die Tierchen sowohl in dem damaligen Eurasien als auch im nördlichen Afrika gelebt haben. Das sind nützliche Informationen, doch gibt es noch einiges mehr über das süße Haustier zu berichten.

Was fressen Hamster am liebsten?

Hamster, die als Haustiere gehalten werden, sollten dasselbe Futter bekommen, welches Artgenossen in der freien Wildbahn fressen. Dazu gehören Früchte, diverse Insekten, Würmer, verschiedene Nussarten, Gemüse und Samen. Wie beim Menschen auch: es kommt auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung an, denn dann leben die kleinen Nager am längsten. Sie sollten immer Heu zum Fressen haben, das beugt Magen-Darm-Erkrankungen vor. Paprika, Gurken, Karotten und Sellerie zählen zu den beliebtesten Gemüsesorten unter den Nagern. Hirse, Mais und Haferflocken eignen sich bestens als trockenes Futter.

Brauchen sie Auslauf?

Es sind generell wuselige Tiere, sie lieben die Bewegung und möchten viel umhertollen. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass ihnen das Gehege schnell langweilig vorkommt. Die klare Antwort auf die Frage lautet also: ja, die Tiere brauchen Auslauf. Sie jedoch in der Wohnung frei herumlaufen zu lassen, das ist keine gute Idee, denn es existieren zu viele Gefahrenquellen. Seien dies freiliegende Kabel, giftige Pflanzen oder umfallende Gegenstände. Es empfiehlt sich daher, dass ein eingegrenzter Bereich in der Wohnung erstellt wird, in dem das Tierchen sich frei bewegen und neue Dinge erkunden kann. So wird es gefördert und lebt seinen Bewegungsdrang aus.

Können Hamster einzeln gehalten werden?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten: das Haustier sollte möglichst alleine gehalten werden, denn ansonsten kann es schnell zu Raufereien kommen. Die Tiere verbeißen sich leicht und kämpfen gegeneinander.

Und hier noch ein paar Bilder der süßen Hamster

Wie muss der Käfig/Stall von Hamstern gestaltet werden?

Es wurde bereits der Bewegungsdrang beschrieben. Daher ist es wichtig, dass der Käfig ausreichend Platz bietet. Eine Faustregel besagt, dass der Käfig mindestens 100 Zentimeter lang und sowohl 50 Zentimeter breit als auch hoch sein muss. Alle Maße darüber kommen dem Haustier nur zugute. Des Weiteren muss der Käfig ein Laufrad enthalten, in dem das Tier sich auspowern kann. Ein kleines Haus bietet dem Nager den perfekten Rückzugsort. Wenn es dann noch über mehrere “Räume” verfügt, umso besser, denn das bedient das Verhalten der Tiere in freier Wildbahn. Dort leben Sie in mehreren Erdkammern. Verschiedene Näpfe sind ebenso wichtig.

Haustiere aus dem Tierheim adoptieren. Warum?

In Deutschlands Tierheimen warten unzählige tierische Freunde und Familienmitglieder auf einen neuen Menschen in ihrem Leben. Mehr dazu…

Wie lange schlafen Hamster?

Sie schlafen durchschnittlich 12-14 Stunden pro Tag. Aktiv werden die Tiere erst gegen Abend und früh am Morgen.

Kuscheln Hamster gerne?

Die kleinen Haustiere haben Angst vor Dingen, die von oben auf sie zukommen, das liegt nun einmal in ihrem Erbgut. Zudem entspannen Sie sich nicht nach gewisser Zeit, wie beispielsweise Hunde. Sie sind eher scheue Tiere und werden nervös beim Streicheln, auch wenn sie noch so süß aussehen. Gerade tagsüber wollen sie eher schlafen anstatt zu kuscheln. Fazit: Hamster sind also nichts für Menschen, die gerne ein Kuscheltier haben möchten. Dann vielleicht doch lieber eine Miezekatze.

Noch mehr Hamster Bilder:


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 16.05.2022 I Bereich : Haustiere

    Der Boxer – liebevoller, intelligenter, sensibler Familienhund

    Boxer – wie der Name schon sagt, geht es heute nicht gerade um ein typisches Schoßhündchen. Oder? Zumindest könnte man das…

    weiter lesen
  • 30.04.2022 I Bereich : Haustiere

    Der Corgi – ein Hund zum lieb haben. Was sollte man über die Hunderasse wissen?

    Eine Rasse die unter anderem von Queen Elizabeth II berühmt gemacht wurde. Stets gerne umringt von einer Schar der kleinen Gefährten,…

    weiter lesen
  • 26.04.2022 I Bereich : Bauernhoftiere, Haustiere

    Kuscheliges, liebenswertes, intelligentes Hausschwein

    Hausschweine sind super süß, dabei sehr intelligent und anhänglich. Aber ist es auch wirklich sinnvoll, sich ein Hausschwein als Haustier zu…

    weiter lesen