9.12.2022 I Bereich: Haustiere

Tipps: Wie finde ich die richtige Hundeschule?

Von einem harmonischen Miteinander profitieren Mensch und Hund. Der Besuch einer Hundeschule vermittelt Ihnen Fachwissen und wertvolle Erziehungstipps. An Kursangeboten mangelt es nicht. Die Herausforderung für viele Hundebesitzer ist deshalb, die für sie passende Schule zu finden.

Für welches Mensch-Tier-Team ist der Besuch einer Hundeschule angeraten?

In erster Linie suchen vor allem erstmalige Hundebesitzer Unterstützung von professionellen Trainern. Handelt es sich bei Ihrem tierischen Neuzugang um einen erst wenige Wochen alten Hund, so ist der Besuch einer speziellen Welpenschule angeraten. Ist Ihr Haustier beim Einzug bereits älter, dann kommt eine reguläre Hundeschule infrage. Aber auch als routinierter Halter profitieren Sie vom Besuch einer solchen Einrichtung. Denn in der Verhaltensforschung für Hunde gibt es immer wieder neue Erkenntnisse. Zudem sind Tiere wie Menschen Individuen. Selbst erfahrenen Besitzern gibt das Verhalten eines neuen Haustiers manchmal Rätsel auf.

Was zeichnet eine gute Hundeschule aus?

Vor dem Kursbeginn steht ein erstes Gespräch. In diesem lernen Sie den Trainer kennen, Sie können sich zudem nach dessen Qualifikationen erkundigen und den Charakter des Tieres sowie bestehende Probleme kurz beschreiben. Es ist auch möglich, während dieses Treffens darum zu bitten, eine Unterrichtseinheit als Gast zu besuchen. Beim Zuschauen bekommen Sie einen ersten Eindruck von den Trainingsmethoden. Denn auch bei Hundetrainern gilt: Gewalt ist tabu. Lautes Brüllen, an der Leine zerren oder gar Würgehalsbänder haben im tiergerechten Unterricht nichts verloren. Spaß und Teamwork sowie ein freundliches und ruhiges Miteinander zwischen Kursteilnehmern, Haustieren und dem Trainer bieten hingegen optimale Unterrichtsbedingungen. Das Wissen sollte verständlich vermittelt werden und auch theoretische Aspekte nicht außer Acht lassen. Dass bei Hunden Liebe und Folgsamkeit gerne durch den Magen gehen, ist auch Hundetrainern bekannt.

Gegen Leckerlis als Motivation spricht deshalb nichts, sie sollten jedoch keine permanenten Unterrichtsbegleiter sein. Eine angemessene Trainingszeit, nicht zu viele Teilnehmer, die ansprechende und leicht verständliche Vermittlung von Wissen und das Durchführen von Übungen zu Alltagssituationen zeichnen gute Einrichtungen außerdem aus.

Welche Hundeschule passt zu mir und meinem Haustier?

Auch der beste Kurs ist nicht hilfreich, wenn er nicht zu Ihnen und Ihrem Hund passt. Nicht nur zwischenmenschlich muss die Chemie stimmen, auch das Haustier muss sich wohlfühlen. Empfehlungen befreundeter Hundebesitzer, die Sie und Ihren Vierbeiner bereits einschätzen können, sind deshalb wertvoll. Auch Züchter können Tipps hinsichtlich passender Kurse geben. Können Sie auf solche Erfahrungsberichte nicht zurückgreifen, so sollten Sie sich nicht scheuen, Erstgespräche mit verschiedenen Anbietern zu führen, um den passenden Kurs für Sie und Ihren Hund zu finden.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 31.10.2022 I Bereich : Haustiere

    Eine entspannende Massage für Ihre liebste Katze

    Eine Katze zu adoptieren, ist eine Entscheidung fürs Leben. Die pelzigen Gefährten zählen dann nicht nur als Haustier, sondern sind ein…

    weiter lesen
  • 6.09.2022 I Bereich : Haustiere, Wildtiere

    Über exotische (Wild)tiere und ihre Haltung

    Was genau sind eigentlich exotische Wildtiere? Exotische Wildtiere sind Tiere, die nicht in ihrem natürlichen Lebensraum vorkommen. Dazu gehören viele verschiedene…

    weiter lesen
  • 16.05.2022 I Bereich : Haustiere

    Der Boxer – liebevoller, intelligenter, sensibler Familienhund

    Boxer – wie der Name schon sagt, geht es heute nicht gerade um ein typisches Schoßhündchen. Oder? Zumindest könnte man das…

    weiter lesen