19.06.2020 I Bereich: Plastik, Umwelt

Warum Müll sammeln auch gut für Tiere ist

Wo Menschen sind, wird es Müll geben und leider gibt es auch einige, die ihren Müll nicht richtig entsorgen. Manchmal passiert es auch, dass der Müll aus Mülleimern durch den Wind herumgewirbelt wird. Jedenfalls findet sich Müll auch bei uns im eigentlich sehr sauberen Deutschland in Wäldern, an Straßenrändern oder auf Wiesen.

Glücklicherweise gibt es immer wieder tolle Müllsammelaktionen von sozialen Menschen, die der Natur und vor allem den Tieren einen riesen Gefallen tun. Liegen gebliebener Müll verunreinigt nämlich nicht nur Böden und Gewässer, sondern schadet auch den Tieren. Tiere halten Müll fälschlicherweise manchmal für Nahrung und essen diesen. Darunter auch Plastik- und Metallteilchen. Häufig müssen Tiere deswegen sterben, vor allem Vögel und andere Kleintiere trifft es häufig.

Aus diesem Grund: Wenn man herumliegenden Müll sieht, einfach einsammeln und sachgemäß entsorgen.

Das kann Tierleben retten.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 7.01.2021 I Bereich: Umwelt

    Was ist biodynamische Landwirtschaft und was sind ihre Vorteile?

    Die biodynamische Landwirtschaft basiert auf den Ideen von Rudolf Steiner. Der österreichische Philosoph machte sich bereits in den 1920er Jahren Gedanken…

    weiter lesen
  • 19.12.2020 I Bereich: Haustiere, Plastik

    Lametta – gefährlich für Katzen und schlecht für die Umwelt

    Bald ist es soweit, bald ist Weihnachten 😊 und pünktlich zum Fest werden auf der ganzen Welt wieder Weihnachtsbäume geschmückt 🎄🌲🎄…

    weiter lesen
  • 15.12.2020 I Bereich: Ernährung, Plastik

    Coca Cola testet Papier statt Plastik als Verpackung

    Die Coca Cola Company zählt weltweit immer noch zu den Top3 der größten Plastik-Müll-Produzenten und dass jedes Jahr riesige Mengen dieser…

    weiter lesen