17.11.2021 I Bereich: Haustiere

Über die Hunderasse Bolonka Zwetna mit seinem teddybärartigen Fell

Was ist denn das jetzt für ein Name?- fragt man sich beim Entziffern der Überschrift vielleicht. Im Gegensatz zu manch anderen wesentlich gängigeren Rassenamen habe ich heute einen kleinen Insider-Tipp zu bieten. Die Rasse des Bolonka Zwetna zählt nicht zu den gängigsten Hunderassen in Deutschland, ist aber vielleicht gerade deshalb einen genaueren Blick wert. Diese teddybärartigen Hunde wurden vor ca. 80 Jahren vom russischen Adel gezüchtet, um gesellige Gefährten abzugeben. Mit ihrem fröhlichen, quirligen Wesen und ihrer geringen Körpergröße können sie eine Bereicherung für jeden Haushalt sein. Was einen Bolonka Zwetna ausmacht, was man bei der Haltung beachten sollte und ob diese treuen Hundeaugen vielleicht auch in Ihren Haushalt passen, erfahren Sie unter den nächsten Punkten.

Bolonka Zwetna und ihr Aussehen

Diese Hunde gehören wirklich zu der kleineren Kategorie, denn sie werden in der Regel nur zwischen 25 – 30 cm groß. Außerdem sind sie wahre Leichtgewichte und lassen sich mit ihren 3 – 4 Kg bequem auf dem Schoß kuscheln. Außer die rein weiße Fellfarbe ist diese vielfältige Hunderasse in allen Farben zu bekommen. Eine Besonderheit der Hunde ist, dass sie im Laufe ihres Lebens die Fellfarbe noch verändern. Nur weil ein Welpe mit rein schwarzem Fell auf die Welt kommt, heißt das also noch lange nicht, dass das auch für immer so bleibt. Egal ob jedoch einfarbig oder bunt gemustert: Bolonka Zwetna kommen mit einer ganzen Menge Fell und wilden Locken daher. Sie verleihen den Hunden ein äußerst niedliches Aussehen, welches auch nach der Welpenzeit noch anhält. Die Hunde erreichen außerdem ein recht hohes Alter, bei guter Pflege und Gesundheit sind diese Gefährten zwischen 10 – 15 Jahren Teil der Familie.

Bolonka Zwetna und ihr Charakter

Diese Rasse ist vor allem für Anfänger-Hundehalter gut geeignet, da sie sehr stark auf ihre Bezugsperson fixiert sind. Für sie würde der treue Gefährte alles machen und will sie nicht enttäuschen. Die Hunde sind im Allgemeinen sehr lernbegierig, quirlig und sportlich. Schon als Welpen haben sie eine große Auffassungsgabe und lernen die üblichen Kommandos und Regeln sehr schnell. Besonders im Umgang mit anderen Hunden und Haustieren, ist diese Rasse sehr pflegeleicht. In Hundegruppen sind Bolonka Zwetna mit ihrem offenen und fröhlichen Wesen meistens sehr beliebt.

Nicht zu unterschätzen ist jedoch das aktive Temperament der kleinen Hunde und ihr Bedürfnis nach Zuwendung. Wird er im Alltag außen vorgelassen oder sich nicht genug um ihn gekümmert, tut das dem Vierbeiner gar nicht gut. Dieser Rasse Liebesentzug zu geben, ist genau so schlimm, wie einem Suchhund keine Kopfarbeit zu geben. Wenn man einen Bolonka Zwetna hat, darf und muss man sich auf viel Partnerarbeit mit dem Hund einstellen und ihn möglichst viel im Alltag mit einbinden.

Hier einige Bilder der süßen Hunde

Bolonka Zwetna und ihre Einsatzfelder

Wenn man seinen Bolonka Zwetna glücklich machen will, sollten ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft zum Alltag gehören. Außerdem werden die lernbegeisterten Tiere gerne durch Intelligenzspiele beschäftigt. Sämtliche Sportarten wird dieser Vierbeiner mit seinem Menschen gerne mitmachen und sich anpassen.

Bolonka Zwetna – Was man noch wissen sollte

Dank der geringen Körpergröße ist diese Rasse leicht überall mit hinzunehmen. Und das sollte man auch nutzen, denn die Rasse bleibt im Allgemeinen nicht sonderlich gerne allein. Die Hunde sind am glücklichsten bei ihrem Besitzer und werden auch alles tun, um sich ihm anzupassen. Diese Rasse eignet sich auch gut in einer Wohnung, da sie sehr klein ist und gerne nahe bei seiner Bezugsperson lebt.

Haustiere aus dem Tierheim adoptieren. Warum?

In Deutschlands Tierheimen warten unzählige tierische Freunde und Familienmitglieder auf einen neuen Menschen in ihrem Leben. Mehr dazu…

Bolonka Zwetna sollte man sich lieber nicht holen, wenn…

… man die Beziehung zu seinem Hund nicht im höchstmöglichen Maße wünscht. Wenn einem der Vierbeiner auch mal zu viel wird und man eine Pause braucht, ist diese Rasse die falsche. Außerdem sollte man sich im Klaren sein, dass man hier trotz geringer Körpergröße eine aktive Rasse hat, die sich gerne bewegt. Wenn man sich selbst also nicht als Bezugsperson und festen Partner im Leben des Hundes sehen will, sollte man von dieser Rasse lieber die Finger lassen.

Bolonka Zwetna ist perfekt für Menschen geeignet die…

… ein treues Familienmitglied wollen. Egal ob allein oder in der Familie, diese Rasse ist gerne bei ihren Menschen und ein richtiger Teil. Wenn sie ihn auf Ausflüge und Spaziergänge dann auch noch mitnehmen, schenken sie diesem Hund die idealen Bedingungen ein langes und glückliches Leben zu führen. Auch eine kleinere Wohnung stellt hier kein Hindernis da, kommt dem Hund durch die Nähe sogar noch zu Gute.

Author: Sheena


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 25.11.2021 I Bereich : Haustiere

    Der Bernhardiner – Großes Kuscheltier mit viel Beschützerinstinkt

    Diese geselligen Riesen assoziieren sicherlich viele mit einem kleinen Holzfässchen um den Hals und unmittelbarer Lawinengefahr. Die Herkunft dieser Rasse ist…

    weiter lesen
  • 23.11.2021 I Bereich : Haustiere

    Der Dackel – ein spannender Hund, sowohl optisch als auch charakterlich

    Welche Hunderasse hat schon die Ehre, dass ihr ein ganzer Trend zuteilgeworden ist? Da fällt mir spontan nur einer ein: Der…

    weiter lesen
  • 27.10.2021 I Bereich : Haustiere

    Die süßen Riesen – Wissenswertes über die Hunderasse “Dogge”

    Heute informiere ich über den Riesen unter den gängigen Hunderassen. Ich würde sie auch gerne die Rasse der Gegensätze nennen. Denn…

    weiter lesen