24.08.2018 I Bereich: Haustiere

Hühner helfen alten Menschen sich nicht mehr einsam zu fühlen

Dass sich viele ältere Menschen einen Hund oder eine Katze zulegen, ist nichts Neues. Doch wer hätte gedacht, dass sich auch Hühner ausgezeichnet als „Haustiere“ eigenen? Und wie gut diese darin sind, ältere Mitmenschen jeden Tag aufzuheitern, ihnen Gesellschaft zu leisten und wieder eine sinnvolle Aufgabe zu geben, zeigt dieses unten stehende Video (leider nur in englisch).

Die Hühner müssen jeden Tag gefüttert und die Ställe sauber gehalten werden. Die gelegten Eier können entweder selbst verspeist oder verschenkt werden. Die Hühner genießen den menschlichen Kontakt und lassen sich auch gerne streicheln. Für die älteren Menschen ist der Kontakt mit den Hühnern sehr entspannend und angenehm. Wie schön das für Huhn und Mensch ist, sehen Sie in den Augen der lächelnden Senioren. Die Tiere helfen, Einsamkeit und Depressionen zu überwinden, gesellschaftliches Leben aufzunehmen und sogar nachweislich Demenzerkrankungen zu lindern.

Eine Win-Win-Situation für alle 🙂

In diesem Video geht es um ein Programm rund um das Thema „Chook Keeping“ (das Halten von Hühnern im Hinterhof für private Zwecke), das speziell für ältere Menschen von Karn Nelson und der Whiddon Group in Australien eingerichtet wurde. Es ist eine Art Altersheim, in dem zahlreiche ältere Menschen ein dauerhaftes Zuhause gefunden haben. Hier helfen die Hühner jetzt schon, den Senioren jeden Tag ein glücklicheres Leben zu bereiten. Wer ist dafür, dass es dieses tolle Programm auch in Deutschland gibt? Dann bitte teilen.

Das Thema passt auch gut zu unserer Kampagne #HappyHuhn >> Link.