25.08.2019 I Bereich: Tiere allgemein, Umwelt

Süße Maus

🐭🌻🐁🌿🐀🌳🐭

Sie sehen so süß aus 😍 allerdings sind die Wühlmäuse nicht Everybody’s Darling 🙈 Für viele Gartenliebhaber ist die Wühlmaus neben dem Maulwurf Feind Nr. 1, da sie häufig durch ihr Wühlen Teile des liebevoll angelegten Gartens zerstören. Um die Tierchen fern zu halten bzw. die Pflanzen zu schützen, braucht man aber keine Gifte oder Mausefallen einzusetzen. Es gibt viele natürliche Mittel wie z. B.:

– bestimmte Pflanzen einsetzen, welche die Wühlmäuse nicht mögen (Narzisse, Steinklee, Traubenhyazinthe, Kaiserkrone, Zwiebel oder Knoblauch)

– Pflanzen in Körbe aus Drahtgeflecht setzen

– Wühlmäuse sind geruchsempfindlich. Was sie nicht riechen können sind Thuja-, Fichten- oder Holunderzweige, außerdem Blätter der Walnuss

– Wühlmäuse essen gerne Wurzelgemüse, Rosen und Beerenobst. Als Lockspeise könnte man das außerhalb des eigenen Gartens pflanzen

#AllAnimalsAreAwesome #Loveisall ❤️


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 14.10.2022 I Bereich : Tiere allgemein

    Riesenwaldschweine: Die größten Schweine der Welt?

    Sind Riesenwaldschweine die größten Schweine der Welt? Dieser Frage gehen wir in nachfolgendem Artikel nach. Woher kommt das Riesenwaldschwein? Riesenwaldweine sind…

    weiter lesen
  • 13.09.2022 I Bereich : Tiere allgemein

    Sechs super spannende Fakten über den Marienkäfer

    Marienkäfer zählen zu den flugfähigen, halbkugeligen Käfern und sind überall auf der Welt verbreitet. Sie sind ca. 6 bis 8 mm…

    weiter lesen
  • 7.09.2022 I Bereich : Bauernhoftiere, Tiere allgemein

    Wie schlimm ist ein Blackout für Nutztiere?

    Ein kurzfristiger Stromausfall war die letzten Jahre eher selten, doch mittlerweile – in der aktuellen Energiekrise 2022 – wird nicht mehr…

    weiter lesen