25.08.2019 I Bereich: Tiere allgemein, Umwelt

Süße Maus

🐭🌻🐁🌿🐀🌳🐭

Sie sehen so süß aus 😍 allerdings sind die Wühlmäuse nicht Everybody’s Darling 🙈 Für viele Gartenliebhaber ist die Wühlmaus neben dem Maulwurf Feind Nr. 1, da sie häufig durch ihr Wühlen Teile des liebevoll angelegten Gartens zerstören. Um die Tierchen fern zu halten bzw. die Pflanzen zu schützen, braucht man aber keine Gifte oder Mausefallen einzusetzen. Es gibt viele natürliche Mittel wie z. B.:

– bestimmte Pflanzen einsetzen, welche die Wühlmäuse nicht mögen (Narzisse, Steinklee, Traubenhyazinthe, Kaiserkrone, Zwiebel oder Knoblauch)

– Pflanzen in Körbe aus Drahtgeflecht setzen

– Wühlmäuse sind geruchsempfindlich. Was sie nicht riechen können sind Thuja-, Fichten- oder Holunderzweige, außerdem Blätter der Walnuss

– Wühlmäuse essen gerne Wurzelgemüse, Rosen und Beerenobst. Als Lockspeise könnte man das außerhalb des eigenen Gartens pflanzen

#AllAnimalsAreAwesome #Loveisall ❤️


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 10.06.2022 I Bereich : Tiere allgemein

    Pferdekutschfahrten als Touristenattraktion: gut oder schlecht für die Tiere?

    Bestimmt haben Sie auch an dem ein oder anderen Ferienort oder in Städten Pferdekutschen gesehen, die Touristen durch die Gegend ziehen….

    weiter lesen
  • 16.03.2022 I Bereich : Plastik, Umwelt

    Vereinte Nationen versuchen den Plastikwahnsinn endgültig zu stoppen

    Die Meere sind voller Plastikmüll, der dann von Mensch und Tier über die Nahrung aufgenommen wird. Bereits kleinste Plastikteilchen können über…

    weiter lesen
  • 27.12.2021 I Bereich : Umwelt

    Das meiste Plastik im Meer stammt von Lebensmittel to-go

    Plastikflaschen, Zahnpastatuben, Strohhalme und Plastiktüten – wer im Urlaub schon einmal abseits der Touristenhotspots am Strand war, war sicher erschrocken darüber,…

    weiter lesen