Körners Hofladen
Herrgottsruhstr. 4
86316 Friedberg (Bayern)

Tel: +49 (0) 821 / 6070040kontakt@koerners-hofladen.de
www.koerners-hofladen.de

22.02.2020 I Bereich: Regional, Bauernhoftiere

Richtig Regional: Körner’s Hofladen in Friedberg (bei Augsburg)

Die Landwirtschaft Körner, Körner’s Hofladen und Hofmetzgerei in Friedberg bei Augsburg gibt es seit März 2001. Die Familie Körner hält mit großer Passion, dem notwendigen Fingerspitzengefühl, jeder Menge Liebe und Respekt für die Tiere und zukunftsweisendem Sinn für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein in erster Linie glückliche Schweine und Rinder. Die vielfältigen Wurst- und Fleischwaren aus eigener Produktion werden mit anderen Produkten im eigenen Hofladen vermarktet und verkauft. Eine Kooperation besteht mit Martin August, der sich liebevoll um seine Pinzgauer (Rinderrasse) kümmert. Er legt genauso viel Wert darauf, dass seine Tiere ein angenehmes Leben haben, wie Familie Körner mit ihren Schweinen. Auf den Ackerflächen (ebenso im Besitz der Familie Körner) rund um Friedberg werden Weizen, Gerste, Mais, Sojabohnen und Kartoffeln angebaut. Produkte, die ebenfalls im eigenen Hofladen verkauft werden, aber auch als Futtermittel für die Tiere dienen.

Welche Tiere leben auf dem Körner Hof?

Viele glückliche Rinder (Rasse Pinzgauer) und Schweine. Es werden keine Tiere zugekauft.

Mit welchem Futter werden die Tiere gefüttert?

Mit Futter aus eigenem Anbau. Besonderen Wert legen die Landwirte auf Sojabohnen aus nicht genverändertem Saatgut. Auch aus diesem Grund werden die Sojabohnen selbst angebaut und zu Tierfutter weiterverarbeitet.

Verkauf im eigenen Hofladen

Körner’s Hofladen gibt es seit dem Jahr 2004. Er befindet sich in der Herrgottsruhstr. 4 in 86316 Friedberg (Bayern). Er ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 08:00 – 12:00 Uhr geöffnet. Auch mit einem eigenen Verkaufswagen sind Körners auf dem Wochenmarkt Augsburg-Pfersee am Freitag von 8:00 – 16:00 Uhr vertreten. Nur durch die eigene Produktion und Vermarktung ist es möglich, den Tieren ein so gutes und gesundes Leben dauerhaft zu gewährleisten. Im Hofladen werden neben den vielfältigen Fleisch- und Wurstwaren auch Obst, Gemüse, Kartoffeln, Käse, Eier und weitere regionale Produkte von anderen Direktvermarktern aus der Region angeboten.

Über die Schlachtung der Tiere

Überaus wichtig ist für die Landwirte der respektvolle Umgang mit den Tieren und das bis an ihr Lebensende. Aus diesem Grund errichtete die Unternehmerfamilie neben dem modernen Stall ein eigenes Schlachthaus, das eine EU-Zulassung hat. Die Schweine und Rinder werden also niemals mit einem LKW transportiert, sondern einfach in das Nachbargebäude geführt. Hier findet mit größtem Respekt, Ruhe und handwerklicher Sorgfalt die schnelle, schmerz- und stressfreie Schlachtung der Tiere statt. Dies geschieht natürlich auch, um die hohe Qualität der Produkte, die später hergestellt werden, zu gewährleisten.

Ein paar Impressionen von Körner’s Hofladen, Landwirtschaft und Produktion

Haltung der Schweine

Ja, den hübschen Schweinchen bei den Körners geht es saugut. Der neue Stall wurde im Jahr 2013 bezogen; ausgestattet mit allerlei Technik, die automatisch je nach Wetter immer dafür sorgt, dass gute Luft im Stall herrscht und die Tiere bei schlechtem Wetter vor Regen und Kälte geschützt sind. Die Schweine haben sehr viel Platz, können sich frei bewegen, haben Spielsachen, können sich ihren eigenen Futterbrei mischen (was sie sehr gerne tun) und haben auch getrennte Liege-, Fress- und Kotbereiche. Denn eine Sau würde unter normalen Umständen niemals da schlafen, wo sie „auf Toilette geht“ – verständlicherweise. Der Stall wird drei bis vier Mal pro Woche sauber gemacht und mit neuem Stroh ausgelegt. Die Tiere leben ein sauberes Leben, mit viel Bewegung, Licht, frischer Luft und genügend Reizen, damit es ihnen nicht langweilig wird.

Haltung der Rinder

Die edlen Pinzgauer Rinder – übrigens eine äußerst attraktive Kuh mit ihrer kastanienbraunen Färbung, dem weiße Rücken sowie den hübschen Streifen an Unterschenkel und Unterarm – leben in einem tollen „Wohlfühlstall“. Das Einstreu besteht aus Stroh und Dinkelspelz. Ebenso wie die Schweine, haben sie viel Platz, können sich frei bewegen und bekommen durch die Öffnung im Dach des Stalls immer frische Luft. Die Kühe leben in kleinen Gruppen; auch einen Stier gibt es. Die Kälber bleiben bis zum Alter von neuen Monaten direkt bei der Mutterkuh und können je nach Bedarf Milch säugen. Die Kälber haben zusätzlich die Möglichkeit in einen abgetrennten Ruhebereich zu wechseln. Im Sommer befinden sich die Tiere übrigens auch auf den Weiden im Umland von Friedberg und können hier die Sonne genießen und Gras fressen.

Fazit:

Bei Körners Landwirtschaft und Hofladen werden die Rinder und Schweine mit viel Respekt behandelt, können ein angenehmes Leben von der Geburt bis zum Tod führen. Sie bekommen hochwertiges Futter aus eigener Produktion und auf die Gesundheit der Tiere wird viel Wert gelegt. Die Stallungen sind modern, sauber und freundlich. Die Produkte sind von bester Qualität und können ruhigen Gewissens gekauft und verzehrt werden – natürlich alles in Maßen 🙂