Der Reyerhof
Unteraicher Str. 8
70567 Stuttgart-Möhringen

Tel: +49 (0)711 99732180
hof@reyerhof.de
www.reyerhof.de

2.6.2020 I Bauernhoftiere, Regional

Richtig Regional: Der Reyerhof in Stuttgart-Möhringen

Glückliche Kälber, Mutterkühe und Zweinutzungshühner auf dem Reyerhof in Stuttgart. Ja, so sollte es überall sein. Kälber, die nach der Geburt für drei Monate bei ihren Müttern bleiben und säugen können. Hühner die frei herumlaufen, durch den mobilen Hühnerstall immer frisches Gras zur Verfügung haben und nicht nach der Geburt nach Geschlecht sortiert und die männlichen Küken getötet werden. Außerdem biologischer Acker- und Gemüsebau, der zum Einen einen sinnvollen Kreislauf schafft, zum anderem frische, natürliche und regionale Erzeugnisse liefert. Tierwohl, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind eine Selbstverständlichkeit auf dem Reyerhof (= Demeteterhof) in Stuttgart-Möhringen, der seit 1955 nach den Prinzipien des biologisch-dynamischen Landbaus arbeitet.

Welche Tiere leben auf dem Reyerhof in Stuttgart?

Eine kleine Milchviehherde, Kälber und ca. 300 Hühner.

Welches Futter erhalten die Tiere?

Hühner: Durch den mobilen Hühnerstall auf den Feldern des Reyerhofes können die Hühner immer frisches Kleegras fressen, ergänzt wird das mit hochwertigem Hühnerfutter in ausgezeichneter Bio-Demeterqualität.
Kühe: Frisches Heu und Gras der eigenen Felder, die natürlich bewirtschaftet werden. Der Mist der Tiere wird als biologischer Dünger eingesetzt.

Haltung der Tiere

Hühner: Die 300 Hühner können sich frei bewegen. Der mobile Stall wird immer an einen neuen Platz auf dem Feld geschoben. Sie haben freien Auslauf, können nach draußen und auch der Stall bietet genügend Platz für die Tiere
Kühe: Die Kühe leben in einem großen, neuen und luftigen Stall, der viel Licht ins Innere lässt. Hier können sich die Kühe mit ihren Kälbern frei bewegen. Durch die Nähe zur Stadt ist es nicht möglich, dass die Tiere weiden.
Kälber: Sie können für drei Monate bei ihren Müttern bzw. Ammenkühe bleiben. Danach leben sie in der Herde mit den älteren Tieren. Männliche Kühe werden mit drei bis vier Monaten kastriert, sie werden später als Ochsenfleisch verkauft. Die weiblichen Kühe produzieren wie ihre Muttertiere später Milch.

Ist der Reyerhof in Stuttgart zertifiziert?

Ja, es ist ein Demeterhof.

Verkauf im eigenen Hofladen

Es gibt einen eigenen Hofladen, der jeden Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.30 Uhr geöffnet hat sowie am Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr. Äußerst selten gibt es Bauernhöfe und Hofläden wo frische Milch, Quark, Joghurt und andere Milchprodukte aus eigner Produktion von glücklichen Kühen gekauft werden können, die nicht als Hochleistungskuh ihr ganzes Leben lang tausende Liter Milch produzieren müssen. Schon aus diesem Grund, ist der Reyerhof-Hofladen auf jeden Fall einen Besuch Wert. Neben den Milcherzeugnissen gibt es aber auch die frischen, leckeren Eier, Obst, Gemüse, Kartoffel und Fleischerzeugnisse, ebenfalls aus eigener Aufzucht. Ergänzt wird das Sortiment durch weitere Bio-Produkte, die von regionalen Partnern zugeliefert werden.

Einige Impressionen

Tierrassen:

Hühner: Das Zweinutzungshuhn der Rasse „Coffee and Cream“. Besonderheit: anders als beim Bruderhahnkonzept, muss das männliche Tier nicht vom weiblichen Tier durch den Verkauf der Eier (4 Cent pro Ei Mehrkosten) subventioniert werden, sondern Hahn und Henne sind eigenständig wirtschaftliche Tiere. Das männliche Tier setzt genügend Fleisch an, damit es als schmackhaftes Hähnchen verkauft wird. Das weibliche Tier legt Eier und dient zuletzt als Suppenhuhn. Eine perfekte Kombination und auch der Verbraucher freut sich über minimal günstigere, dennoch biologische Eier vom glücklichen Huhn.
Kühe: Fleckvieh oder auch Simmentaler genannt.

Besonderheiten

Da gibt es auf dem Reyerhof in Stuttgart-Möhringen eine ganze Menge: Neben dem Hofladen gibt es ein hübsches Café in dem man Frühstück machen oder am Nachmittag ein Stück frisch gebackenen Kuchen/Torte (bei schönem Wetter auf der Sonnenterrasse) genießen kann.
Ferner bietet der Reyerhof eine solidarische Landwirtschaft. Es git ein Labyrinth aus Gemüse, Blumen und Kräuter. Und eben die Tatsache, dass dieser tolle Bauernhof erstklassige, natürliche Milcherzeugnisse in Demeter-Qualität selbst produziert.

Fazit:

Einfach perfekt. Vielfältig und im Sinne von Natur und Tierwohl seit 1955. Auf dem Reyerhof kann man guten Gewissens einkaufen und super leckere, verschiedenste Bio-Produkte erwerben.