Hofladen Kratzer GbR
Andreas Kratzer
Hauptstr. 19
86456 Gablingen

Tel: +49 (0)8230 853 62 62
info@hofladen-kratzer.de
www.hofladen-kratzer.de

4.03.2021 I Regional, Bauernhoftiere

Richtig Regional: Bauernhof Kratzer in Gablingen

Knapp 15 Kilometer von Augsburg entfernt, liegt der Bauernhof Kratzer in Gablingen. Klein angefangen, mit gerade einmal sieben Hektar und sieben Kühen, hat der Vater von Andreas Kratzer den Hof von dessen Vater übernommen. Inzwischen hält Familie Kratzer auf ihrem Bauernhof rund 3.000 Hühner und 16 Pferde. In ihrem Hofladen werden die selbst hergestellten und auf dem Hof erzeugten Produkte verkauft. Der kleine Hof hat sich zu einem erfolgreichen landwirtschaftlichen Direktvermarktungsbetrieb entwickelt, weshalb Andreas Kratzer sein Expertenwissen in seinem Blog und in Beratungen an andere Landwirt*innen weitergibt.

Denken und Handeln im Kreislauf:

Zum Bauernhof Kratzer gehört Ackerland, Wiesen und Wald. All diese Ressourcen versuchen sie zu nutzen, um eine Art „Kreislauf“ zu bilden. Auf dem Acker wird das Futter für die Hühner angebaut, deren Eier im Hofladen verkauft und zu Nudeln verarbeitet werden. Die Pferde werden mit getrocknetem Gras der eigenen Wiesen (Heu) gefüttert. Noch dazu stellen sie aus dem eigenen Wald Hackschnitzel her, womit sie ihre Hackschnitzelheizung betreiben, sodass sie ihre Wärmeenergie zu 100% selbst erzeugen. Durch die 30 kV Solaranlage auf dem Dach des Bauernhofes, versorgt sich die Familie Kratzer zu circa 50 % selbst mit Strom.

Moderner Aktiv-Pferdestall:

Wesentliche Besonderheit des Bauernhofs ist der Pferdestall nach dem Konzept der Firma Hit: Die 16 Pferde leben als Gruppe draußen, dabei können sie sich nicht nur frei bewegen, sondern sind auch dazu aufgefordert, weit zu laufen, denn die einzelnen Futter-, Heu- und Wasserstationen liegen voneinander entfernt. An einer Station angekommen, schließt sich hinter dem Pferd die Klappe und wie in einer Einbahnstraße, müssen sie in eine Richtung weitergehen. So legen die Pferde am Tag circa 15 Kilometer zurück, was erhebliche Vorteile für die Besitzer*innen und die Gesundheit des Pferdes mit sich bringt. Für ältere Pferde gibt es eine Altenstation, an der Futter und Wasser auf engem Raum sind. Eine tierfreundlichere Haltung von Pferden wie auf dem Bauernhof Kratzer gibt es kaum.

Warum ist es so wichtig, regional einzukaufen?

Wer regional einkauft, schützt die Umwelt, bestärkt das Tierwohl und hilft, den Klimawandel einzudämmen. Warum? Mehr dazu…

Wie leben die Hühner auf dem Kratzer Hof?

Wer neben dem Einkauf auf dem Hofladen, den Reitstall oder auch die 2.500 bis 3.000 Hühner sehen möchte, kann das in Form einer Hofbesichtigung tun (nach Corona). Die Hühner leben dort in freundlichen Stellen, in denen die Tiere ausreichend Platz haben und zum Eierlegen ausreichend Rückzugsmöglichkeiten finden. Die Tiere haben die Möglichkeit auf dem Hühnerbalkon Luft zu schnappen. Es handelt sich um Bio-Bodenhaltung.

Nachfolgend einige Impressionen vom Hofladen Kratzer in Gablingen und seinen Tieren:

Die Produktion der Teigwaren:

Fast jede der 3.000 Hennen legt ein Ei am Tag und so kommt es auch mal vor, dass man einen Überschuss an Eiern hat. Damit die Eier nicht verderben, verarbeitet sie der Hof zum Beispiel zu Nudeln, welche wesentlich länger halten. So hat die Mutter von Andreas Kratzer schon früh auf dem Bauernhof begonnen, Nudeln in ihrer Küche selbst herzustellen. Die Nudeln wurden in der Gegend schnell bekannt, weshalb die Familie vor einigen Jahren den Beschluss fasste, Nudeln in größerem Umfang zu produzieren und in ihrem Hofladen zu verkaufen. Mittlerweile wurde die Technik erneuert. Mit ihrem Know-How, spezieller, italienischer Nudelfertigungstechnik sowie bestem Hartweizengrieß und ihren eigenen Eiern stellen sie, jeweils aus Dinkel und Weizen, 10 verschiedene Nudelformen her, wie beispielsweise Bandnudeln, Spaghetti, Spirelli etc. Viele der Nudelformen gibt es auch in verschiedenen Breiten und Farben. Auch andere Hühnerhalter haben die Möglichkeit, ihre Eier abzugeben und daraus Nudeln machen zu lassen.

Hofladen in Gablingen:

Alle auf dem Hof erzeugten und hergestellten Produkte, können im wunderschön rustikal gestalteten Hofladen gekauft werden. Das heißt: Eier, Nudeln und Eierlikör gehören zum Kernsortiment des Hofladens in Gablingen. Es werden aber auch noch weitere Lebensmittel aus vielen kleinen Manufakturen der Region verkauft, dazu gehören: Mehl, Käse, Wurst, Kartoffeln, Öle, Suppenhennen und Geflügel, Wein, Honig, Obst, Spargel, Gänse und Enten sowie Pesto. Kooperationen sind Andreas Kratzer sehr wichtig, denn der Landwirtschaftsbetrieb kauft Produkte von anderen Erzeugern, welche dann wiederrum für deren Hofladen oder für sich selbst Produkte in Kratzers Hofladen kaufen. Ein weiterer Pluspunkt und für alle interessant, die neben Regionalität auch auf plastikfreie Verpackung achten: Nudeln können in Kratzers Hofladen auch unverpackt gekauft werden!

Öffnungszeiten Hofladen Kratzer Gablingen

Mo-Do: 8-12 Uhr + 14-18 Uhr
Fr: 8-18 Uhr
Sa: 8-12 Uhr

Eier, Teigwaren und Eierlikör

Verkaufsstellen & Onlineshop:

Neben dem Hofladen in Gablingen werden die Produkte des Bauernhof Kratzer in 26 Verkaufsstellen außerhalb von Gablingen verkauft. Zum Beispiel im Edeka Hillebrand (Stettenstraße) und dem Tante Emma Laden in Augsburg. Auf der Internetseite sind alle Verkaufsstellen in einer Karte vermerkt! Wer Kratzers Produkte aber gerne von Zuhause aus kaufen möchte, kann dies auch über den eigenen Onlineshop machen. Dort werden Nudeln, Eierlikör und Pesto verkauft. Zusätzlich gibt es auch die tolle Option, Geschenkekisten aus einem Mix der Produkte zu kaufen oder selbst zusammenzustellen. Außerdem können die Spezialitäten des Hofladen Kratzer seit 2017 auch über Amazon bestellt werden.

Hofrundgang Hofladen Kratzer Gablingen:

Autor: Jasmina Sendić


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 22.07.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

    Heilige Kuh – Kulturen, die Kühe verehren

    Das Leben der Menschen mit hinduistischem Glauben ist von verschiedenen Ritualen geprägt. Diese Rituale, Opfer und Gaben bestimmen oft ihren Alltag….

    weiter lesen
  • 27.06.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

    Ein Schwein ohne Sattel, aber mit markantem Aussehen: Das deutsche Sattelschwein

    Das deutsche Sattelschwein ist mittellang gebaut. Auffällig ist seine Zeichnung, die ihm auch den Namen gibt. Das rustikale Schwein hat eine…

    weiter lesen
  • 10.06.2021 I Bereich: Regional, Umwelt

    Wwoofing: Leben und Arbeiten auf ökologischen Farmen

    Land und Leute kennenlernen – davon träumen viele Reisende. Im Pauschalurlaub ist das kaum möglich. Doch es gibt Wwoofing. Wer körperliche…

    weiter lesen