29.08.2019 I Bereich: Ernährung

KFC ist Kooperation mit Beyond Meat eingegangen

KFC ist mit dem Hersteller “Beyond Meat” eine Kooperation eingegangen. Die Unternehmen wollen gemeinsam vegane Hühnerfleisch-Imitate unter dem Label “Beyond Fried Chicken” verkaufen. Zunächst nur in den USA. In einer KFC Filiale in Atlanta konnten die ersten Kunden die veganen Hühnchen bereits probieren. Dabei handelt es sich um knochenlose, nicht tierische, frittierte Nuggets in einer knusprigen Panade. Fallen die Auswertungen gut aus, wird das Unternehmen die fleischlosen Nuggets in allen Filialen in den USA und vielleicht sogar weltweit anbieten. Und wie die Internetreaktionen der Tester zu verstehen sind, kamen die fleischlosen Nuggets gut an, was sehr erfreulich ist. KFC ist die letzte große Fastfoodkette, die nach Subway, Mc Donald’s, Carl’s und Del Taco nun auch umdenkt und vegane Produkte anbieten möchte.

Große Unternehmen mit bekannten Namen tragen äußerst positiv zum Umdenken der Menschen in Bezug auf die Ernährung bei. Sie sind Vorreiter, können Trends setzen bzw. diese unterstützen, Aufmerksamkeit erzielen und viel Positives bewegen. Es ist dringend notwendig, dass wir alle unseren Fleischkonsum massiv herunter schrauben. Zum Wohl der Tiere und der Umwelt.

#Lessmeat #Govegan


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 19.01.2021 I Bereich: Ernährung

    Wie schmeckt der vegane Ananas-Curry Brotaufstrich von Lidl?

    Die typische deutsche Brotzeit wird seit jeher von allerlei Wurst, Käse und anderen tierischen Produkten dominiert. Doch in Anbetracht des fortschreitenden…

    weiter lesen
  • 4.01.2021 I Bereich: Ernährung

    Der große Test: Nuss-Nougat-Creme ohne Palmöl/-fett

    Kein anderes Produkt wird mehr mit Palmöl bzw. Palmfett in Verbindung gebracht wie die Nutella Nuss-Nougat-Creme. Natürlich ist Palmöl/-fett in vielen,…

    weiter lesen
  • 3.01.2021 I Bereich: Bauernhoftiere, Ernährung, Regional

    Kauf regional – Lebensmittel einkaufen direkt vom Erzeuger

    Die Deutschen geben laut Statistik im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas mehr Geld für Essen aus. Dennoch – im Vergleich…

    weiter lesen