10.08.2019 I Bereich: Kleidung, Wildtiere

Waschbären – süß, flauschig > Pelz

Der Waschbär, ein putziges Kerlchen, irgendwie süß und flauschig. Es wiegt zwischen ca. 3,5 und 9 kg, kann bis zu 70 cm (gemessen ohne Schwanz) lang werden und gehört zur Familie der Kleinbären. Es ist ein Raubtier und Säugetier.
Waschbären kommen ursprünglich aus Nordamerika, sind aber zwischenzeitlich auf der ganzen Welt zu Hause, was den Menschen geschuldet ist. Denn der Waschbär ist seit jeher Pelzlieferant.

Der Waschbär als Pelzlieferant

Früher wurden die Tiere unter normalen Umständen im Wald gejagt, getötet und das Fell verwendet, um Kleidung für Menschen warm zu machen. Das hat absolut nichts mehr mit der heutigen, sehr grausamen und gezielten Pelzgewinnung zu tun. Ferner wird das Fell des Waschbären nicht mehr benötigt, damit sich Menschen darin wärmen können – gibt es ja genügend alternative, künstliche und sehr gut funktionierende Materialien, die eingesetzt werden können, um warme Winterkleidung zu produzieren – es geht ausschließlich darum, Kleidungsstücke damit zu schmücken. An Winterjacken sieht man häufig flauschige, fluffige Kragen, diese kommen sehr häufig von Waschbären.

Die moderne Pelzproduktion

Die meisten Pelzprodukte kommen aus Asien. Dort ist Tierschutz ein Fremdwort. Wie läuft die moderne Pelzproduktion ab?
– Die Tiere werden dort gezielt “produziert”
– Unmengen an Wäschbären leben auf Pelzfarmen in winzigen Käfigen
– Die meisten Tiere haben Schmerzen, Angst, sind dauerhaft gestresst und leiden an Verhaltensstörungen
– Die eigentliche Tortour beginnt, mit dem Transport auf dem Markt
– Auf dem Pelzmarkt kommen alle Pelzproduzenten und -händler zusammen und kaufen/verkaufen die noch lebendigen Tiere
– Die Tiere werden dann nach dem Geschäft an Ort und Stelle erschlagen (mit Eisenstangen auf den Kopf z. B.)
– Viele Tiere sind nicht gleich tot, ihnen wird demnach noch lebend das Fell abgezogen
– Die vielen, vielen Überreste werden verbrannt oder vergraben

Wer sich das grausame Geschehen ansehen möchte, kann dieses sehr gute gemachte Video der Peta abspielen:

Pelz ist grausam

Wer Kleidungsstücke mit/aus Pelz kauft, unterstützt gezielte Tierquälerei. Häufig sind sogar kleine Kinder zu sehen, die Jacken oder Mützen mit Echtpelz tragen. Schuhe, die mit Pelzpommel geschmückt sind. Bunt eingefärbte Pelzkragen an Winterjacken… Die Geschmacklosigkeit und Herzlosigkeit kennt keine Grenzen. Jeder sollte sich selbst die Frage stellen, ob er so etwas mit dem Kauf von Produkten aus und mit Pelz unterstützen möchte. Hier nochmal das Video, wie liebenswert diese Tierchen sind.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 29.09.2021 I Bereich : Wildtiere

    Lieblings-Knuddel-Bär. Der Große Panda

    Der Pandabär ist eines der bekanntesten Wildtiere der Erde und einfach mega süß. Bei Anbetracht dieses super süßen Bären muss man…

    weiter lesen
  • 22.09.2021 I Bereich : Wildtiere

    12 spannende Fakten über Bisons

    Bisons sind mächtige Rinder von imposanter Gestalt. Männliche Exemplare werden bis zu 3,5 Meter lang und erreichen eine Schulterhöhe von bis…

    weiter lesen
  • 26.08.2021 I Bereich : Wildtiere

    Süße Fledermäuse – Symbol des Glücks und andere spannende Fakten

    Manche Menschen lieben Fledermäuse, andere fürchten die stillen nächtlichen Jäger. Dabei ist sicher: Die Fledermaus ist ein interessantes, ungefährliches und im…

    weiter lesen