28.05.2021 I Bereich: Wildtiere

Was gibt es bei der Haltung von Goldfischen im Gartenteich zu beachten?

Einen Gartenteich für den eigenen Garten mit gesunden Fischen, die fröhlich umherschwimmen – das ist sicherlich für viele Naturfreunde ein großer Wunsch. Ein gepflegter Gartenteich ist mit seinen tierischen Bewohnern ein interessanter Blickfang für alle Familienmitglieder und Gäste. Die Haltung und Pflege der Fische kann zu einem faszinierenden Hobby für Groß und Klein werden.

Welche Tiefe sollte der Gartenteich haben?

Der Teich sollte mindestens 80 Zentimeter tief sein, besser ist eine Tiefe von 1 bis 1,50 Meter. So können sich die Fische in heißen Sommern in das kühlere Wasser zurückziehen. Im Winter ist durch diese Tiefe sichergestellt, dass der Teich nicht vollständig einfriert und dass die Fische gute Überlebenschancen haben.

Wie sieht die optimale Haltung für Goldfische aus?

Für eine artgerechte Haltung benötigen die beliebten Teichbewohner sauberes, sauerstoffhaltiges Wasser, Wasserpflanzen und tierische Gesellschaft.
Im Winter ist es wichtig, immer kleinere Stellen des zugefrorenen Teiches eisfrei zu halten, weil die Fische sonst durch die geschlossene Eisschicht, auf der eventuell noch Schnee liegt, zu wenig Sauerstoff erhalten und ersticken könnten. Wenn es kalt wird, ziehen sie sich auf den Grund des Teiches zurück und überwintern dort.

Wie viele Goldfische passen in den Gartenteich?

Goldfische sind, wie die meisten Fische, keine Einzelgänger. Sie fühlen sich in einer kleinen Gruppe am Wohlsten. Zwei Goldfische pro Kubikmeter Wasser gelten als optimale Menge.
Da sich in einem gemischten Schwarm mit männlichen und weiblichen Tieren jedoch regelmäßig (und meist erfolgreich) Nachwuchs einstellt und der Platz in einem kleineren Gartenteich begrenzt ist, sollten Sie bei der Haltung stets die Anzahl der Fische im Auge behalten. Werden es zu viele Fische im Teich, würden sich die Lebensbedingungen für alle Tiere verschlechtern. Daher sollten Sie immer wieder Jungtiere in eine gute Haltung abgeben. Im Internet ist die lokale Vermittlung von Kleintieren, Fischen und Vögeln über Ebay-Kleinanzeigen und andere Portale unkompliziert möglich. Wenn Sie keinen Nachwuchs im Teich wünschen, achten Sie direkt beim Kauf darauf, nur Tiere des gleichen Geschlechts zu erwerben. Lassen Sie das Geschlecht der Tiere von einem Experten im Zoofachgeschäft bestimmen.

Wie kann man die Goldfische gegen Raubtiere und Vögel schützen?

Sie haben Ihre Fische über längere Zeit nicht mehr gesehen? Dann könnte es gut sein, dass eine Katze oder ein Graureiher in Ihrem Garten mit Erfolg auf Nahrungssuche war.

Wie kann man aber als verantwortungsvoller Tierhalter seine Fische vor Beutezügen anderer Tiere schützen?

Wenn Sie die tierischen Jäger in der Nähe der Fische sehen, sollten Sie Katzen, Graureiher und Enten zunächst mit lauten Geräuschen, wie zum Beispiel Klatschen und Rufen versuchen zu verscheuchen.
Falls Ihr Teich allerdings häufiger von Graureihern oder auch Enten besucht wird, sollten Sie die Teichoberfläche durch ein stabiles Netz oder Metallgitter schützen. Diese Abdeckung sollte abnehmbar sein, da sie den Teich in regelmäßigen Abständen reinigen müssen, neue Wasserpflanzen einsetzen, abgestorbene Pflanzenreste entfernen und weitere Tätigkeiten im und am Wasser vornehmen werden. Eine stabile Abdeckung hilft auch gegen Angelversuche von Katzen.

Und hier noch einige Impressionen der schönen Goldfische


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 2.01.2022 I Bereich : Wildtiere

    Wissenswertes zum kleinen, stacheligen Igel

    Der Igel ist wohl eines der bekanntesten Wildtiere überhaupt. Er gehört zu den Säugetieren und kann bis zu 32 Zentimeter groß…

    weiter lesen
  • 13.12.2021 I Bereich : Wildtiere

    Warum hat sich der Bestand der Vögel in den letzten 40 Jahren so stark reduziert?

    Zu den unangenehmen Wahrheiten der Gegenwart zählt, dass sich der Vogelbestand in Europa in den letzten 40 Jahren deutlich reduziert hat….

    weiter lesen
  • 8.12.2021 I Bereich : Wildtiere

    Warum leben zwischenzeitlich so viele Fledermäuse in Städten?

    Immer häufiger kommt es zu Sichtungen von Fledermäusen in Städten. Dabei gibt es deutschlandweit ganze 25 Arten von Fledermäusen, die inzwischen…

    weiter lesen