12.03.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

Warum sind die Hörner einer Kuh so wichtig?

Stellen Sie sich einmal die saftigen grünen Wiesen und Weiden in Irland oder in den Alpen vor: Die Kühe mit ihrem prächtigen Kopfschmuck (den Hörnern) grasen friedlich und ab und an hört man ein zufriedenes “Muh”. Dieses Bild findet sich leider gar nicht so oft, denn viele Kühe haben heutzutage gar keine Hörner mehr.

Welche Funktion erfüllen die Hörner?

Kuhhörner sind keinesfalls dazu da, andere Rinder zu verletzen, sondern dienen der Kommunikation. Bereits über eine große Distanz können sich Kühe damit Zeichen geben, ohne sich dabei körperlich Nahe kommen zu müssen, beispielsweise durch einen Kopfstoß. Außerdem kann die Kuh damit ihre Körpertemperatur regulieren, so wie wir Menschen dies über die Haut durch schwitzen tun.

Wie wirken sich Kuhhörner auf das Verhalten der Tiere aus?

Wissenschaftliche Studien haben belegen, dass behornte Tiere sehr viel weniger Verletzungen in der Herde aufweisen, da sie sich durch den Hörnerschmuck schützen. Wie bereits erwähnt, wird die Kommunikation ohne Hörner für die Tiere erschwert, was die Gruppendynamik in der Herde negativ beeinflussen kann.

Warum werden Kühe in der konventionellen Viehzucht enthornt? Warum werden hornlose Rassen gezüchtet?

Für die Landwirte sind Hörner teuer, denn sie bekommen nicht den Preis, der ihnen eigentlich zusteht. Oft fällt auch das Argument, die Kühe würden sich gegenseitig verletzen, was aber eigentlich nur dann der Fall ist, wenn sie keine mehr haben. Durch Kopfstöße ohne Hörner treten sehr viel häufiger Verletzungen auf. Inbesondere – und das ist wohl der Hauptgrund – sind viele Bauern der Meinung, eine behornte Kuh würde zu viel Platz rauben. Gerade in der konventionellen Viehzucht versucht man aber, möglichst viel Platz zu sparen, um somit Kosten zu minmieren. Vor allem in engen Ställen macht es daher für die Landwirte Sinn, das Horn zu entfernen. Schon lange wird auch versucht, hornlose Rassen zu züchten, sodass man den Tieren die qualvolle Enthornung ersparen kann. Bei jungen Kälbern werden sogar die Hornknospen weggebrannt, sodass gar nicht erst ein Horn wachsen können.

Wie kann ich mich als Verbraucher für den Hornerhalt einsetzen?

Zunächst einmal besteht die Möglichkeit Milchprodukte direkt beim Erzeuger zu kaufen, sodass man sicher sein kann, dass die Tiere entweder einer hornfreien Rasse angehören oder nicht enthornt werden. Das kommt nicht nur den Kühen, sondern gleichzeitig auch der Umwelt zugute, denn man kauft dabei regional.
Diese Möglichkeit bietet sich aber nicht jedem, weshalb man auch im Super- oder Biomarkt auf bestimmte Siegel achten kann. Die Marke Demeter sieht es als eines ihrer Unternehmensprinzipien, die Enthornung zu verbieten. Es ist das einzige (Bio)Siegel, das die Enthornung oder den Einsatz von enthornten Rassen verbietet.

Hier kann man sich als Verbraucher demnach sicher sein, dass die Kühe ihren Hörnerschmuck tragen dürfen. Die Produkte von Demeter sind zwar preislich etwas teurer, jedoch sind diese Preise fair, da nicht nur die Tiere, sondern auch die Umwelt und die Landwirte davon profitieren. Mit jeder Kaufentscheidung kann man dazu beitragen, Tieren, Umwelt und Landwirten etwas Gutes zu tun. Jeder Einkauf zählt!

Bildergalerie mit den außergewöhnlichsten und schönsten Kuhhörner


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 22.07.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

    Heilige Kuh – Kulturen, die Kühe verehren

    Das Leben der Menschen mit hinduistischem Glauben ist von verschiedenen Ritualen geprägt. Diese Rituale, Opfer und Gaben bestimmen oft ihren Alltag….

    weiter lesen
  • 27.06.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

    Ein Schwein ohne Sattel, aber mit markantem Aussehen: Das deutsche Sattelschwein

    Das deutsche Sattelschwein ist mittellang gebaut. Auffällig ist seine Zeichnung, die ihm auch den Namen gibt. Das rustikale Schwein hat eine…

    weiter lesen
  • 6.06.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

    Über den europäischen Konsum vom Hühnerbrust, Hühnerexporte und afrikanische Wirtschaftsflucht

    Weshalb der signifikant angestiegene, europäische Konsum von Hühnerbrust zu Wirtschaftsflucht aus Afrika führt: In Ghanas Hauptstadt Accra reihen sich jeden Tag…

    weiter lesen