20.11.2020 I Bereich: Wildtiere

#NoShow – Das ist nicht seine Aufgabe

Dass sich Menschen im Jahr 1965 noch nach Sensationen sehnten und von springenden Orkas und Delfinen 🐋🐳🐬 begeistert waren, kann man irgendwie noch nachvollziehen. Doch dass es im Jahr 2020 weltweit immer noch Aquarien und Tiershows mit diesen gigantischen Tieren gibt, ist ein absoluter Frevel đŸ˜«đŸ˜«đŸ˜« Es kann nur wieder und wieder geteilt werden: BITTE BESUCHT KEINE AQUARIEN UND TIERSHOWS 🐋🐳🐬
Die in Gefangenschaft lebenden Tiere werden krank, sind gelangweilt, vegetrieren vor sich hin und sterben nachweisbar frĂŒher. Ferner kam es schon zu mehreren fĂŒr die Trainer tödlichen UnfĂ€llen. In Freiheit lebende Orka-Wale interessieren sich nicht fĂŒr Menschen, wenn sie in Ruhe gelassen werden. Orkas in Gefangenschaft hingegen verĂ€ndern ihr Verhalten und können zu tatsĂ€chlichen “Killer-Walen” mutieren. Das wohl bekannteste Beispiel: Am 24. Februar 2010 starb Trainerin Dawn Brancheau im Alter von 40 Jahren bei einem Zwischenfall mit dem Wal Tilikum. Der Schwertwal-Bulle packte seine Trainerin am Arm und zog sie mehrmals und fĂŒr lĂ€ngere Zeit unter Wasser, so dass sie ertrank. Experten meinen, die Tiere sind so intelligent, dass Tilikum genau wusste, was er tat. Das Management von SeaWorld behauptete hingegen, dass der Wal sie am langen Pferdeschwanz packte und sie mit Spielzeug verwechselte – so versuchte man der verstorbenen Trainerin unsachgemĂ€ĂŸen Umgang bzw. verantwortungsloses Handeln zu unterstellen, um einen möglichen Imageschaden abzuwenden und von der Tatsache abzulenken, dass Orka-Wale und andere Wildtiere nicht dafĂŒr gemacht sind, in unwĂŒrdigen Tiershows als Hauptdarsteller zu agieren. Trotz des Zwischenfalls und trotz der uns heute bekannten Fakten, besuchen Menschen auf der ganzen Welt weiterhin diese Shows und unterstĂŒtzen so mit ihrem Eintrittsgeld Unternehmen, die ganz außergewöhnliche Tiere in Gefangenschaft halten und sie dazu benutzen, mit ihnen großes Geld zu machen.
 
Es ist nicht die Aufgabe dieser majestĂ€tischen Tiere 🐋🐳🐬 uns Menschen zu bespaßen und uns zu unterhalten. Und gerade Kindern sollte man sowas eben nicht zeigen, denn sie sollen lernen, dass die Tiere ins Meer gehören und nicht in einen fĂŒr die Tiere winzigen Pool. Es gibt das Internet und Fernsehen, und fĂŒr die, die es sich leisten können, Whale-Watching auf offenere See 🐋🐳🐬 Dass muss uns Menschen genĂŒgen, um in Kontakt mit diesen wundervollen Geschöpfen zu kommen 🐋🐳🐬
 
#AlleAnimalsAreAwesome #Loveisall #NoShow #freeorka #freedolphin

Ähnliche BeitrĂ€ge

alle BeitrÀge
  • 8.03.2023 I Bereich : Wildtiere

    EinzelgĂ€nger AmeisenbĂ€r – spannende Fakten zu diesem besonderen Wildtier

    Der AmeisenbĂ€r ist ein faszinierendes Tier, das in den tropischen WĂ€ldern SĂŒdamerikas beheimatet ist. Er ist bekannt fĂŒr seine langen, krĂ€ftigen…

    weiter lesen
  • 1.03.2023 I Bereich : Umwelt, Wildtiere

    Schmetterlingen sind wichtig fĂŒr unser Ökosystem

    Schmetterlinge spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem und sind ein wertvoller Bestandteil der Natur. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern…

    weiter lesen
  • 28.02.2023 I Bereich : ErnĂ€hrung, Wildtiere

    Weniger Fisch essen > Robben retten

    Es gibt viele GrĂŒnde, warum es sich lohnt, weniger Fisch zu essen oder vegane Alternativen zu wĂ€hlen. Einer der GrĂŒnde ist…

    weiter lesen