15.02.2019 I Bereich: Ernährung

Food Waste

Worüber wir uns alle verhältnismäßig wenig Gedanken machen, ist das Thema „Food Waste“. Das bedeutet das Wegwerfen von Lebensmitteln. Die meisten von euch gehören sicherlich zu der Gruppe, die selten zu viel einkaufen und immer alles aufessen, im Restaurant die Reste mitnehmen und keine Lebensmittel weg werfen. Leider gibt es auch viele Menschen, die sich bei Buffets den Teller hemmungslos überladen, dann nur 20 % davon essen, jede Menge Lebensmittel in ihrem Kühlschrank oder Vorratsraum bunkern und sie dann irgendwann weg schmeißen und auch im Restaurant gerne einmal etwas übrig lassen.

Die Zahlen
Die Zahlen für Deutschland bestätigen das und ihr werdet entsetzt sein:
– In Deutschland werden jährlich Lebensmittel im Wert von 21 Milliarden Euro weg geworfen.
– Rechnet man Industrie, Handel, Großverbraucher und Privathaushalte zusammen, kommen wir auf 11 Millionen Tonnen
– Davon sind mit 61 % die Privathaushalte die großen Food Waste Sünder
– Eine Studie ergab, dass mit etwas mehr Planung und Kreativität in den Privathaushalten 47 % vermeidbar wären.

Es werden so viele Ressourcen benötigt, um Lebensmittel herzustellen.
Am Schlimmsten ist das Wegwerfen von Fleischprodukten. Lebendige Tiere wurden geboren, gefüttert, mehr oder weniger gut behandelt (die meisten von ihnen leider gar nicht gut), mussten sterben und dann… werden sie einfach weg geworfen. Bitte stellt euch das einmal im Detail vor. Wie schlimm ist das? Es verhält sich natürlich ebenso mit Milchprodukten, Eier, Käse, Gemüse, Brot etc. – alle Lebensmittel benötigen Zeit und „Pflege“, um zu entstehen und produziert zu werden. Selbst ungesunde Süßigkeiten, die größtenteils aus Zucker bestehen, dürfen nicht in der Mülltonne landen. Man bedenke die Energie, die produziert werden muss, um die Lebensmittel herzustellen, das benötigte Wasser, der Transport, die Verpackung etc. Die Erzeugung von Lebensmittel bedeutet in jeglicher Hinsicht einen großen Aufwand. Aus diesem Grund: Bitte, schmeißt keine Lebensmittel weg. Versucht sie zu essen oder anderweitig zu verwerten.

Welche praktischen Tipps gibt es für alte oder zu viel eingekaufte Lebensmittel?
Brot das alt und trocken ist, kann man beispielsweise wunderbar zu einer Brotsuppe weiter verarbeiten. Nicht mehr allzu knackiges Gemüse eignet sich z. B. für Eintöpfe oder als Suppengemüse. Und dann wäre ja noch das liebe Thema „Verfallsdatum“. Bitte immer zuerst probieren und nicht gleich alles weg schmeißen, was angeblich abgelaufen ist. Habt ihr einmal zu viel eingekauft und schafft es nicht, die Lebensmittel aufzuessen, könnt ihr diese beispielsweise verschenken/tauschen (es gibt im Internet sogar eigene Seiten und Gruppen dafür) oder ihr verarbeitet sie und gefriert die gekochten Gerichte ein. Es gibt so viele Möglichkeiten, um Lebensmittel nicht sinnlos weg werfen zu müssen. Seit ein wenig kreativ.

Bitte wertschätzt und genießt eure Lebensmittel! Sie haben es verdient!