16.08.2018 I Bereich: Ernährung

Einfach mal ausprobieren!

Als ich neulich einer meiner Freundinnen erzählte, dass ich neuerdings fast nur noch Hafermilch statt Kuhmilch trinke, sah die mich nur mit gerunzelter Stirn und fragendem Blick an. Sie meinte dann noch: „Und das soll schmecken?“

Ja, es schmeckt tatsächlich. Zwar nicht wie typische Kuhmilch, aber für mich eine echte Alternative. Gekühlt schmeckt sie pur sehr lecker, leicht süßlich, ein bisschen nach Haferbrei. Manchmal bekomme ich plötzlich ziemlichen Hunger, ein Gläschen Hafermilch und alles ist wieder gut. Die Hafermilch verarbeite ich ohnehin meistens zu Früchte-Shakes mit Proteinpulver – ich kann wirklich keinen Unterschied schmecken. Ich habe Kuhmilch nicht von meinem Ernährungsplan gestrichen, aber primär konsumiere ich nun Hafermilch, mit einem guten Gewissen. Bei diesem Getränk musste kein Tier dafür arbeiten.

Alternativ zur Hafermilch, welche ja offiziell nur als „Haferdrink“ verkauft werden darf, gibt es auch noch Reis-, Soya-, Kokos- und Mandelmilch. Der Reis- und Soyadrink sind auch eine gute Alternative, schmecken mir persönlich aber nicht so gut. Die Mandelmilch ist sehr lecker, hat auch einen besseren Nährstoffgehalt, insbesondere was das Eiweiss betrifft, aber sie ist auch etwas teurer. Die Kokosmilch ist sehr speziell, als Alternative zur Milch sehe ich sie nicht, da sie doch eine sehr intensiven, allerdings auch sehr leckeren, Eigengeschmack hat. Wer Kokos mag, sollte auch unbedingt einmal die Kokosmilch austesten.

Wichtig ist, dass den Getränken keine Geschmacksverstärker und Emulgatoren zugesetzt werden. Ich hatte bis jetzt die Hafer- und Mandelmilch von Rossmann ausprobiert, außerdem die REWE Bio Hafermilch. Enthalten sind in diesen Getränken nur Wasser, Vollkornhafer oder Mandeln, Meersalz, ggf. ein klein wenig Zucker. Leider gibt es mehr vegane Milchgetränke mit Emulgatoren, künstlichen Zusätzen & Co. als ohne. Deshalb sollte unbedingt verglichen werden. Preislich liegt ein Liter zwischen 1,30 Euro Haferdrink bei Rossmann, 1,60 Euro Haferdrink bei REWE und 2,90 Euro Mandeldrink bei REWE. Günstiger und teurer geht sicher immer, das sind die groben Richtwerte.

Der Liter Bio Alpenmilch mit 3,8 % Fett von Berchtesgadener Land in der braunen Mehrweg-Glasflasche, die auch manchmal in den Einkaufswagen wandert, liegt inkl. Pfand bei rund 1,70 Euro. Eigentlich viel zu günstig, denn sie schmeckt wirklich auch sehr lecker und – nicht vergessen – eine Kuh hat sich sehr viel Mühe gegeben, diesen Liter zu produzieren 😉

Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit Joghurt und Quark. Ich kaufe nach wie vor Bio-Quark – Bayerischen Topfen von Berchtesgadener Land (natürlich die Vollfettvariante mit 40 %), jedoch jetzt nur noch einen Becher pro Woche. Dafür greife ich zusätzlich zum Alpro Soyajoghurt GoOn (auch in diesem Segment gibt es natürlich viele verschiedene Anbieter und Varianten), der sehr cremig und ebenfalls leicht süßlich schmeckt. Ich vermische den Naturquark sowie Soyajoghurt z. B. mit etwas Marmelade, mit Proteinpulver, Leinöl, mit Chiasamen, mit frischem Obst, Nüssen, etc. Im Gegensatz zu den Früchte-Shakes gibt es aber einen Geschmacksunterschied beim Müsli zwischen dem normalem Quark und Soyajoghurt. Allerdings schmeckt mir beides auf seine Art und Weise sehr gut.

Also, einfach mal die Milchprodukte reduzieren und die veganen, pflanzlichen Alternativen ausprobieren. Schmeckt lecker, kostet ähnlich, ist genauso gesund. Dafür kann man die pflanzlichen Produkte weitaus mehr genießen. Und wenn es Milchprodukte sind, bitte auf eine gute Qualität achten. Demeter, Berchtesgadener Land oder direkt beim Bauern.