27.06.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Wie schmeckt die Leckerteigschnecke Kebab-Style von Veganz?

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Ein ganz spannendes, veganes Fertiggericht haben wir kürzlich in der Tiefkühltruhe bei EDEKA entdeckt: die “Leckerteigschnecke Kebab-Style” von Veganz. Auf der Rückseite wird das Produkt näher definiert: Vegane Strudelteigschnecke mit Gemüse, veganem Döner auf Gemüsebasis und einer veganen Käsealternative auf Kokosölbasis, tiefgefroren. Liest sich auf jeden Fall interessant und vielversprechend. Wir haben das Produkt getestet und Details zu Geschmack, Kalorien, Zutaten, Nährwerte, Verpackung etc. in nachfolgendem Erfahrungsbericht zusammen gefasst. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Aus welchen Zutaten wird die vegane Leckerteigschnecke hergestellt?

Die Zutatenliste kann man nicht gerade als überschaubar bezeichnen – überraschenderweise. Könnte man doch meinen (nachdem man es probiert hat), dass es sich hierbei um ein sehr einfaches Produkt handelt. Dem ist aber offensichtlich nicht so, nachfolgend die Übersicht:

Weizenmehl, Gemüse (19 %) (Zucchini, Karotten, Paprika (4,2 %), Zwiebeln), Wasser, veganer Kebab auf Erbsenbasis (8,0 %) (Wasser, Erbsenprotein (30 %), Rapsöl, modifizierte Stärke, Verdickungsmittel: Methylcellulose; Gewürzextrakte, Gewürze, Kartoffelstärke, Aroma, Salz, Kräuter, Glukosesirup, färbendes Lebensmittel: Rote Bete Pulver), Reibeschmelz auf Kokosölbasis (6,9 %) (Wasser, Kokosöl (23 %), modifizierte Stärke, Salz, Raucharoma, Farbstoff: Beta-Carotin), Sonnenblumenöl, Meersalz, Zucker, Gewürze, Verdickungsmittel: Xanthan; Pfeffer schwarz, Paprikapulver.

Großteils kann nicht groß etwas Negatives gegen die Zutaten gesagt werden. Fragt sich, woher das Kokosöl kommt? Hoffentlich nicht von irgendeiner Plantage, für die Regenwald gerodet wurde. Aufgrund des außerdem enthaltenen Verdickungsmittels, würden wir die Zutaten mal als ganz ok einstufen. Ebenso muss noch angemerkt werden, dass es nicht für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit geeignet ist – aufgrund des enthaltenen Weizenmehls.

Wie sieht es mit den Nährwerten und Kalorien aus?

Das Produkt kann aufgrund seiner Nährwerte eher als veganes Fast-Food eingestuft werden. So eine Schnecke kann man nämlich gut alleine essen und schnell verputzt ist sie auch. 100 Gramm enthalten 355 kcal, das macht dann insgesamt 710 Kilokalorien – ganz schön heftig. Auch die Nährwerte an sich deuten nicht darauf hin, dass sich diese pflanzliche Fertiggericht gut zum Abnehmen eigenen würde. 100 Gramm verteilen sich wie folgt:

– Fett: 25 g (davon gesättigte Fettsäuren: 13 g)
– Kohlenhydrate: 25 g (davon Zucker 1,5 g)
– Eiweiß: 6,4 g
– Salz: 0,70 g

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Was kostet die vegane Leckerteigschnecke? Und wie viel ist drin?

Die Schnecke enthält insgesamt 200 Gramm, sieht schon optisch nicht unbedingt so groß aus. Die Schnecke kann man gut alleine essen, wir behaupten für zwei Hungrige reicht die Portion nicht aus. Das Produkt haben wir für 3,29 Euro bei EDEKA erworben – ein schon recht stolzer Preis. Eine vegane Tiefkühlpizza kostet teilweise ähnlich viel und da hat man schon mehr davon

Wie verpackt Veganz seine vegane Leckerteigschnecke Kebab-Stlye?

In dünnem Karton – juhuuu. Das macht Sinn, nachdem es sich um ein Tiefkühlprodukt handelt. Allerdings muss man sich das Ganze etwas genauer ansehen. Der Innenbereich ist mit einer sehr dünnen Kunstoffolie überzogen – zumindest der Deckel, bei der Schale sind wir uns nicht 100 % sicher. Gerade fürs Recycling nicht einfach, denn man müsste eigentlich ordnungsgemäß die beiden Materialien voneinander trennen, was sich schwierig gestalten wird. Immerhin nicht komplett aus Plastik, das ist auf jeden Fall erfreulich.

Einige Bilder des pflanzlichen Fertiggerichts von Veganz:

Wie wird die vegane Leckerteigschnecke Kebab Style von Veganz zubereitet?

Das ist denkbar einfach. Backofen auf 220° Grad vorheizen, Deckel abnehmen und Schnecke in der Schale für rund 25 Minuten backen. 180 – 190° Grad Umluft oder 190 – 200° Grad Ober- und Unterhitze. Wenn die Leckerteigschnecke eine schöne braune Farbe angenommen hat, ist sie fertig. Bei unserem Backofen hat das sogar 27 Minuten gedauert. Wir haben das vegane Produkt aber auch komplett tiefgefroren (also nicht angetaut) in den Backofen gegeben.

Wie schmeckt die vegane Leckerteigschnecke Kebab-Style von Veganz?

Vorweg schon mal: Lecker 🙂 Ja, tatsächlich… sie ist wirklich fein. Wir denken, dieses Produkt wurde so konzipiert, dass es bei möglichst vielen Personen mit unterschiedlichsten Geschmäckern gut ankommt. Ist in der Tat auch gelungen. Die Schnecke ist knusprig, ausgewogen gewürzt und nicht zu fettig, obwohl es sich ja um ein Blätterteig-Gebäck handelt. Eigentlich gäbe es gar nichts auszusetzen, wenn da nicht groß und breit auf der Verpackung “Kebab-Style” stehen würde. Diesen vermissen wir nämlich schon. Für uns ist das einfach eine Schnecke mit ziemlich gelungener und gut schmeckender Gemüsefüllung. Von Kebab-Würze, Gyros-Stückchen oder dem angeblichen Käse (der auf der Rückseite steht), konnten wir nichts wahrnehmen. Schmeckbar sind Karotten- sowie Paprikastückchen und ein paar Tomatenaromen. Es gibt ja extra Gyrosgewürz, das sehr intensiv ist; das Produkt könnte davon ruhig etwas mehr vertragen, sofern es überhaupt vorhanden ist. Es ist übrigens ganz dezent und minimal pikant auf der Zunge, scharf oder würzig eher nicht. Also man könnte, wenn man wollte, noch etwas Gas geben. Wir sind der Auffassung, sehr lecker, toller Geschmack, angenehme Konsistenz, nur der Name passt irgendwie nicht dazu.

Fazit:

Wir kategorisieren die Leckerteigschnecke als veganes Fast-Food ein, das man sich ab und an sicher gönnen kann. So kann man die hohe Kalorienanzahl und die nicht ganz so tollen Nährwerte rechtfertigen. Zutatenliste recht umfangreich, sind aber relativ natürlich. Geschmack und Konsistenz lecker, aber eben nicht unbedingt typischer Kebab-Style, so wie man sich das vorstellt. Preis recht teuer, Verpackung ganz ok.

Bilder der Zubereitung und des veganen Fertiggerichts:

Weitere Testberichte von Veganz:
Test veganer Geniesserschmelz mild von Veganz
Test veganer Cashewbert (Camembert) von Veganz
Test veganer Lachs (Räucherlaxs) von Veganz
Test vegane Pizza Tricolore von Veganz
Test vegane Doppelkekse von Veganz
Test veganer Tunno / Thunfisch von Veganz?


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 4.12.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Die vegane Like Bratwurst im Test

    Wir haben bereits einige vegane Bratwürste getestet, dieses mal auf der Probierliste, die vegane Like Bratwurst von Like Meat. Die veganen…

    weiter lesen
  • 26.11.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Veganer Long Chicken von Burger King im Test

    Burger King hat zwischenzeitlich einige vegane Burger und Gerichte in seinem Sortiment. Wir finden, eine ganz tolle Sache. Für Fast Food…

    weiter lesen
  • 22.11.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Spätzle von Settele im Test

    Der schwäbische Fabrikant Settele ist bekannt für seine Spätzle und Maultaschen. Sein Produktsortiment hat er kürzlich um ein paar vegane Produkte…

    weiter lesen