18.08.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Wie schmeckt das Veggie Bifi? Test

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Rügenwalder Mühle hat bereits seit längerem vegetarische Würstchensnacks im Angebot, sogar mit und ohne Teigmantel, also eigentlich eine Bifi Immitation. Nun hat auch Bifi selbst eine vegetarische Alternative auf den Markt gebracht. Hier ist zu beachten, dass dieser Snack Eier enthält, also nicht komplett vegan, sondern vegetarisch ist. Wir haben den 3er Pack Bifi Veggie getestet. In nachfolgendem Erfahrungsbericht alles zu Geschmack, Konsistenz, Verpackung, Kalorien, Nährwerte, Zutaten, Inhaltsstoffe, Preis und Menge. Viel Spaß beim Lesen 😉

Wen übrigens interessiert, wie die veganen Mühlen Snacks schmecken, nachfolgend der Link:
Test/Erfahrungsbericht vegetarischer Mühlen Snack (im Teigmantel)

Welche Inhaltsstoffe enthalten die Bifi Veggie?

Achtung, die Liste ist nicht gerade kurz – hier die Zutaten, die Bifi verwendet, um seine Veggie Snacks und Fleischersatzwürstchen herzustellen:

Wasser, Rapsöl, Weizeneiweiß 10%, Hühnereiweißpulver, Feuchthaltemittel (Glycerin), Isomaltulose*, Weizenmehl 3,2%, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumiodat), Gewürze, Kartoffelstärke, Kräuter, Erbseneiweiß, Verdickungsmittel (Carrageen, Guarkernmehl), Säureregulatoren (Milchsäure, Citronensäure, Ascorbinsäure), Maltodextrin, Zucker, Hefeextrakt, Aromen, Raucharoma, Aromaextrakte, Farbstoffe (Eisenoxide), Karamellzucker.

Das ließt sich ehrlich gesagt nicht besonders toll und irgendwie ist es das auch nicht. Geschmacksverstärker, Verdickungsmittel, Chemie… Auch Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit können dieses Produkt nicht essen.

Wir haben die Zutaten soeben mal mit dem Original-Fleisch-Bifi verglichen. Hier gestaltet sich die Zutatenliste wesentlich kürzer und auch auch nicht so chemisch. Es sind zwar auch Antioxidationsmittel (Natriumascorbat) und ein Konservierungsstoff (Natriumnitrit) enthalten, aber der Rest ist relativ natürlich.

Nährwerte und Inhalt des Bifi Veggie Snack-Würstchens

Den Bifi Veggie Snack gibt es im 3er Pack . Es handelt sich um 3 x 25 Gramm, also insgeamt 75 Gramm. 100 Gramm enthalten 392 kcal, somit kommt ein Würstchen auf 98 kcal. Das ist für einen industriell hergestellten, kleinen Zwischensnack ein guter Wert in Bezug auf die Kalorien. Des weiteren enthalten 100 Gramm Veggie Bifi Snack

– Fett: 30 Gramm (davon 2,2 Gramm gesättigte Fettsäuren)
– Kohlenhydrate: 15 Gramm (davon 5,2 Gramm Zucker)
– Eiweiß: 15 Gramm
– Salz: 2,7 Gramm

Auch diese Zahlen müssen wir durch die entsprechende Menge eines einzelnen Würstchens geteilt werden. Alles in allem sind die Nährwerte ganz ok, aber auch nicht besonders gut.

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Wie viel kosten die vegetarischen Bifi Snacks?

Bei REWE gekauft, liegt der 3er Pack aktuell bei 1,89 Euro. Betrachtet man die ganze Chemie, die drin ist, finden wir den Preis eigentlich nicht so angemessen. Pro Würstchen liegt man bei 63 Cent… Gut, könnte auch teurer sein, das kennen wir ja schon von vegetarischen Produkten.

Wie sind die vegatarischen Bifi Snacks verpackt?

In einer mit Aluminium beschichteten Plastikfolie. Alle drei Würstchen sind einzeln verpackt – siehe Fotos. Keine nachhaltige Verpackung – nicht gut.

Einige Bilder der Veggie Bifi

Wie schmeckt der Veggie Bifi Snack?

Beginnen wir mit der Optik. Das Würstchen an sich hat eine schöne, dunkelbraune-rötliche Farbe, ist total glatt und glänzt etwas, sieht also recht künstlich aus. Wir wissen nicht wie das “echte” Bifi aus Fleisch aussieht (noch nie gekauft), aber diese vegetarische Alternative sieht schon etwas seltsam aus.
Geschmack und Konsistenz: Den Geschmack finden wir gar nicht mal so schlecht, er ist rauchig und würzig. Nicht zu viel und nicht zu wenig Salz. Keine pflanzlichen Noten, es ist ganz gut gelungen, den Fleischgeschmack zu immitieren. Die Konsistenz ist trotz des relativ viel enthaltenen Fetts rechts trocken und irgendwie eigenartig. Es ist zwar bissfest, aber die glatte Oberfläche fühlt sich im Mund auch komisch an. Es überwiegt dann doch die Würze, so dass die Konsistenz in den Hintergrund rückt. Ja, kann man essen und ist geschmacklich ganz ok, aber für unseren Geschmack kein Leckerbissen.

Bewertung/Fazit für die vegetarischen Bifi Snacks:

Inhaltsstoffe finden wir richtig fies, dieses Produkt beinhaltet nichts, was in irgendeiner Weise wertvoll für den Körper wäre – im Gegenteil. Kalorien und Nährwerte ganz akzeptabel. Geschmack und Konsistenz auch recht gelungen, aber nichts für uns; und die Optik ist seltsam. Verpackung geht gar nicht, Preis: na ja. Für das, dass es noch nicht mal komplett vegan ist, lässt das ganze Preis-Leistungs-Verhältnis zu Wünschen übrig. Wir würden es definitiv nicht mehr kaufen, hauptsächlich aufgrund der ganzen Chemie, aus welcher der Bifi Veggie Snack hergestellt wird.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 28.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Bacon von Like Meat?

    Dies ist bereits der zweite vegane Bacon, den wir testen – der erste war von Vivera, welcher uns übrigens sehr gut…

    weiter lesen
  • 26.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Pizza Diavola von REWE beste Wahl im Test

    Dies ist die dritte vegane Pizza, die wir testen; die erste von REWE Beste Wahl. Überraschenderweise wurde ein Klassiker, die Pizza…

    weiter lesen
  • 20.09.2022 I Bereich : vegane Testberichte

    Wie schmeckt der vegane Tunno / Thunfisch von Veganz?

    Der vegane Tunno (Thunfisch) von Veganz ist nun bereits die zweite pflanzliche Thunfisch-Alternative, die wir testen. Die erste war von Garden…

    weiter lesen