10.09.2022 I Bereich: vegane Testberichte

Veganer Reibekäse / Reibeschmelz Gouda Geschmack von vehappy im Test

Lias Bewertung:

Nährwerte:
Zutaten:
Preis:
Verpackung:
Zubereitung:
Geschmack:
Konsistenz:

Gesamt:

Zwischenzeitlich gibt es einige verschiedene vegane Reibekäse Alternativen zu kaufen. Neu dazu gekommen ist der “pflanzliche Reibeschmelz Gouda Geschmack” von vehappy. Wir haben bereits folgende Reibekäse-Produkte ohne tierische Zutaten getestet:

Veganer Reibekäse von Veganz
Veganer Reibekäse von Violife
Veganer Reibekäse von Simply V

In diesem Erfahrungsbericht alles zum veganen Reibekäse von vehappy. Wie lässt sich das Produkt verarbeiten? Wie schmeckt es? Wie viele Kalorien hat es? Erfahren Sie alles zu Nährwerte, Verpackung und Inhaltsstoffe. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Aus welchen Zutaten ist der pflanzliche Reibeschmelz von vehappy hergestellt?

Für ein veganes Fertigprodukt gestaltet sich die Zutatenliste relativ überschaubar. Diese sind Wasser, 21 % Kokosnussöl, Stärke, modifizierte Stärke, glutenfreie Haferfaser, Speisesalz, natürliche Aromen, Säuerungsmittel: Cironensäure, Farbstoff: Carotin, Olivenextrakt, färbenes Lebensmittel: Paprikaextrakt.

Da die verwendete Haferfaser glutenfrei ist, können das Produkte auch Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit genießen. Ansonsten sind die Zutaten ganz ok. Ein wenig Chemie braucht es natürlich schon. Und unter gesundheitlichen Aspekten betrachtet, enthält das Produkt keine Zutaten, die der Körper unbedingt braucht. Auch fragen wir uns, ob das Kokosnussöl – hoffentlich – tatsächlich Kokosnussfett ist und nicht Palmfett unter einem Decknamen.

Welche Nährwerte weist das Produkt auf

100 Gramm des veganen Reibeschmelz von vehappy kommen auf 272 Kilokalorien. Nachfolgend die Nährwerte im Detail:

  • Fett: 21,5 g (davon gesättigte Fettsäuren: 18,8 g)
  • Kohlenhydrate: 18,4 g (davon Zucker 0,3 g)
  • Eiweiß: 0,3 g
  • Salz:2,06 g

Für einen veganen Reibeschmelz sind die Nährwerte ebenfalls ganz gut. Natürlich nicht unbedingt gute Nährwerte, aber man muss es ja immer im Verhältnis sehen.

Wie viel kostet der vegane Reibekäse von vehappy?

In der Verpackung sind 200 Gramm pflanzlicher Reibeschmelz enthalten. Aktuell kann die Tüte für 1,99 Euro bei EDEKA erworben werden. Den Preis finden wir fair. Man braucht nicht so viel von dem Produkt, es ist relativ ergiebig. Für unsere vegane Lasagne haben wir gerade einmal die Hälfte, also 100 Gramm verwendet, das war mehr als genug. Bei veganem Käse ist mehr nicht unbedingt besser 🙂

Warum ist es wichtig, sich mehr vegan zu ernähren?

Eine Ernährungsform, die vegan ausgerichtet ist, schenkt Tieren Freiheit und reduziert den CO2-Ausstoß immens. Warum? Mehr dazu…

Wie ist der vegane Reibeschmelz von vehappy verpackt?

In einem einfachen Plastikbeutel zum Aufschneiden. Ja, leider wieder Plastik bei einem veganen Fertigprodukt. Wie so oft. Im Übrigen ist der Druck auf dem Beutel nicht besonders gut. Gerade die gelb aufgedruckten Zutaten und Nährwerte sind sehr schlecht lesbar.

Ein paar Fotos veganen Reibekäse von vehappy:

Wie schmeckt der vegane Reibekäse / Reibeschmelz von vehappy?

Pur probiert, also unverarbeitet, ist sein Geschmack relativ neutral. Die Konsistenz würden wir als bissfest beschreiben, das Mundgefühl ist eher rau. Allerdings spielt dies ja keine allzu große Rolle, da er ohnehin nur verarbeitet zum Einsatz kommt. Wir haben den veganen Reibekäse von vehappy für eine vegane Lasagne (Rezeptlink) benutzt. Im Gegensatz zu anderen Reibekäse verläuft er schön. Eine Kruste (wie bei echtem Käse) entsteht allerdings nicht. Optisch sieht das Ganze gar nicht schlecht aus, wobei er schon etwas stärker läuft, also flüssiger ist. Wir haben die oberste Schicht der Lasagne probiert, um möglichst viel von dem Reibeschmelz wahrzunehmen. Geschmacklich ist er sehr leicht, viel von Gouda konnten wir nicht wahrnehmen, hat uns aber nicht gestört. Er passt sich harmonisch an das Produkt an – könnte man sagen, wenn man das Ganze positiv bewerten möchte. Eher negativ gesehen, hat er nicht so viel Eigengeschmack. Die Konsistenz ist angenehm cremig, es ersetzt auch ein wenig die fehlende Bechamel Sauce auf unserer Lasagne. Er ist weniger “pappig” als andere vegane Reibekäse-Alternativen, die wir bereits probiert haben.

Für was kann der vegane Reibeschmelz von vehappy verwendet werden?

Für Saucen, für Quesadillas, Lasagne (wie in unserem Beispiel) und überall dort, wo normaler Reibekäse auch zum Einsatz kommen würde. Der pflanzliche Reibeschmelz Gouda-Geschmack von vehappy ist unserer Ansicht nach vielseitig einsetzbar. Nicht zu dominant, damit die jeweiligen Geschmacksnoten eines jeden Gerichts im Vordergrund stehen können.

Bewertung/Fazit:

Alles in Allem ein recht gutes Produkt. Der Preis ist fair, die Zutaten sind in Ordnung. Auch die Nährwerte für einen Reibekäse sind ok. Geschmacklich neutral und flexibel einsetzbar. Schmilzt gut und trägt zu einer besonderen Sämigkeit verschiedenster Gerichte bei. Natürlich ein Manko: die Plastikverpackung. Wir können das Produkt dennoch empfehlen.

Hier noch einige Bilder des veganen Reibekäse in verarbeitetem Zustandes:

Weitere Testberichte von vehappy:

Link zum Rezept: Vegane Lasagne wie das Original mit veganem Hack & veganem Käse:

Weitere Testberichte von vehappy:
Test vegane Fischstäbchen von vehappy?
Test vegane Burger Patties von vehappy
Test vegane Doppelkekse von vehappy


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 20.01.2023 I Bereich : vegane Testberichte

    Test: Veganes Pilz-Rustipani von Wagner

    Vorweg die Frage: Was ist eigentlich ein Rustipani? Für uns ist es sowas ähnliches wie Rahmflecken, die es häufig auf Mittelalterfesten,…

    weiter lesen
  • 17.01.2023 I Bereich : vegane Testberichte

    Plant-based Nuggets von Burger King im Test

    Besonders erfreulich finden wir, dass Burger King zwischenzeitlich auch plant-based Nuggets, also das vegane Pendant zu den allseits beliebten Chicken Nuggets,…

    weiter lesen
  • 15.01.2023 I Bereich : vegane Testberichte

    Vegane Falafel von Garden Gourmet im Test / Erfahrung

    Um die Frage gleich vorweg zu beantworten: Ja, Falafel sind “von Natur aus” vegan und ja, man kann sie ganz einfach…

    weiter lesen