12.01.2022 I Bereich: Wildtiere

Ein echter Meeresräuber: Der Seelöwe

Er kann brüllen wie ein echter Löwe, hat ein ähnliches Jagdverhalten und sieht doch ganz anders aus. Doch dieser Löwe frisst lieber Fisch, als das Fleisch eines Zebras. Die Rede ist vom Seelöwen, auch Seebär oder Ohrenrobbe genannt.

Wie sieht der Seelöwe aus?

Das Wildtier hat, bis auf sein Gebrülle, nur sehr wenig Gemeinsamkeiten mit dem echten Löwen. Er hat einen langen, gestreckten Körper und vier Flossen. Er hat einen kurzen, kräftigen Hals und einen kleinen Kopf mit kurzer Schnauze.
Mit aufgerichteten Vorderflossen sind die männlichen Tiere fast zwei Meter groß, die Weibchen etwas kleiner.

Wo lebt der Seebär?

Am wohlsten fühlt sich das Wildtier an felsigen Küsten, wenn der er nicht grade mit der Jagt beschäftigt ist, lässt er sich gern die Sonne auf den Bauch scheinen. Am ehesten trifft man auf das Wildtier an den südlichen Küsten Südamerikas, an den Stränden auf Neuseeland, Afrikas und Australiens.

Was isst der Seelöwe am liebsten?

Die Ohrenrobbe ist ein Fleischfresser. Das Leibgericht der Robbe sind Sardinen, Lachs, Krebse und Muscheln, ähnlich wie bei manchen Menschen.

Wie lange kann der Seelöwe unter Wasser bleiben?

Die Robbe kann bis zu 15 Minuten lang und bis zu 170 Meter tief tauchen.
Im Vergleich: ein erwachsener Mensch kann ca 90 Sekunden die Luft anhalten, geübte Taucher schaffen ca 10 Minuten, der Weltrekord liegt sogar bei 24 Minuten. Durch diese natürliche Gabe wird die Robbe also zum gefährlichen Feind für einige Meerestiere.

Wie pflanzen sich Seelöwen fort?

Die Paarungszeit des Wildtiers ist von Mai bis Juli.Die Bullen (männliche Robben) beginnen um ein Territorium zu kämpfen. Stehen die Territorien fest, scharrt der Bulle bis zu 20 Seekühe (weibliche Robben) um sich. Die Tragzeit beziehungsweise die Schwangerschaft der Seekuh beträgt ca. 12 Monate. Seekühe gebären meist an Land.

Wie alt können Seelöwen werden?

Diese Robben werden durchschnittlich 12 bis 14 Jahre alt. Manche Wildtiere werden in Ausnahmefällen auch bis zu 20 Jahre alt.

Hat die Robbe Feinde?

Die Feinde des Tieres im Wasser sind der Schwertwal und der Hai. Doch auch der Mensch gehört zu seinen Feinden. In einigen Kulturen steht er sogar auf dem Speiseplan. Doch der Mensch ist nicht nur Fressfeind des Tieres. Durch die Zerstörung seines Lebensraumes finden sie immer weniger Futter, sie landen als Beifang in Fischernetzen oder fressen versehentlich Plastik und versterben.

Hat der Seelöwe Freunde?

Diese Tiere sind Rudeltiere. Sie jagen gemeinsam, sonnen sich zusammen und die Seelöwenkinder kann man beim gemeinsamen Spiel beobachten.

Wie kann ich den Seelöwen helfen?

Es gibt viele Organisationen, die sich für den Schutz der Wildtiere einsetzen. Diese freuen sich immer über Spenden.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 27.01.2023 I Bereich : Wildtiere

    Mohrschneehuhn vs. Mohrhuhn

    Was ist der Unterschied zwischen einem Mohrschneehuhn Ein Mohrhuhn und ein Mohrschneehuhn sind beides Vogelarten, die zur Familie der Fasanenartigen gehören….

    weiter lesen
  • 25.01.2023 I Bereich : Wildtiere

    Schneeleoparden – einzigartige, fast ausgestorbene Raubkatzen

    Schneeleoparden sind eine sehr seltene und gefährdete Raubkatzenart, die in den Bergen Zentralasiens lebt. Sie sind in Ländern wie Afghanistan, China,…

    weiter lesen
  • 8.01.2023 I Bereich : Wildtiere

    Was sind die schnellsten Tiere der Welt?

    Im Tierreich kann Geschwindigkeit über Leben und Tod entscheiden. Raubtiere nutzen ihre Geschwindigkeit, um ihre flüchtende Beute einzuholen und zu überwältigen….

    weiter lesen