10.10.2021 I Bereich: Bauernhoftiere

Das Bentheimer Landschwein – hübsch und fürsorglich

In unserem nachfolgenden Bericht alles Wissenswerte über die Schweinerasse „Bentheimer Landschwein“

Steckbrief

> Name: Bentheimer Landschwein
> Größe: 70 – 75 cm
> Gewicht: 150 – 250 kg
> Herkunft: Niedersachsen
> Aussehen: Schwarz gescheckt
> Verhalten: Stressresistent, pflegeleicht

Wie sieht das Bentheimer Landschwein aus?

Das Bentheimer Landschwein unterscheidet sich durch sein Aussehen strak von anderen Schweinerassen. Die meisten Schweine besitzen eine zart-rosa Farbe. Das Bentheimer Landschwein ist jedoch am Körper mit schwarzen Flecken übersäht und ähnelt damit sehr dem Erscheinungsbild einer Kuh. Daher wird es auch oft als “Buntes Bentheimer Landschwein” bezeichnet. Das Tier erreicht eine Schulterhöhe von 70 – 75 cm und kann bis zu 250 kg schwer werden. Es zählt daher mit zu den kleineren seiner Art.

Die Geschichte der Bentheimer Landschwein Rasse

Um 1840 wurde mit der Zucht dieser besonderen Rasse begonnen. In dieser Zeit war die Schweinezucht den Bäuerinnen überlassen. Diesen gefiel diese Rasse so gut, dass die Zucht vorangetrieben wurde. Das Fleisch des Tieres war in der damaligen Zeit äußerst wertvoll. Dadurch, dass nur wenige Lebensmittel zur Verfügung standen, sorgte das Tier mit seinem fetten Fleisch für das Überleben der Menschen.

Verhalten der hübschen Schweine

Das borstige Tier ist, neben dem äußeren Erscheinungsbild, auch für sein Verhalten bekannt. Es handelt sich hierbei um eine stressfreie Rasse, die sehr genügsam und widerstandsfähig ist. Zudem sind die Schweine sehr schnell fruchtbar und haben einen sehr ausgeprägten Fürsorgeinstinkt. Durch das positive Verhalten werden die Schweine auch gerne von Hobbyzüchtern gezüchtet und gehalten. In Masttierhaltungen bzw. Massentierhaltung ist das Schwein nicht zu finden.

Nachfolgend ein paar Bilder der süßen Schweinchen

Ursprung der Rasse

Das gesellige Schwein kommt aus der Grafschaft Bentheim und aus dem Emsland. Mit der Züchtung wurde im 19. Jahrhundert begonnen. Das gescheckte Muster entstand aus der Kreuzung von britischen mit europäischen Schweinen. Die Tierrasse gilt heute als stark gefährdet und vom Aussterben bedroht, da die Zucht nach Kriegszeiten weitestgehend eingestellt wurde. Durch das veränderte Konsumverhalten wurde vermehrt auf fettarmes Fleisch gesetzt. Das konnten die besonderen Tiere jedoch nicht liefern, daher bestand auch kein züchterisches Interesse mehr. Heute wird die Rasse wieder gezüchtet. Dies ist einem Bauern aus Niedersachsen zu verdanken, der die Tiere wieder zum Leben erweckt hat: Gerhard Schulte – Bernd. Als einziger besaß er 22 Sauen und zwei Eber. Hierbei handelte es sich um die letzten 24 Tiere diese Art. Mit diesen ist es ihm gelungen, die Reinrassigkeit der einzigartigen Tiere zu bewahren und sie wieder in den Zuchtbetrieb zu integrieren.

Heutiger Nutzen der Bentheimer Landschweine

Auch heute noch ist das Tier, aufgrund seines Verhaltens und seiner einfachen Haltung, sehr beliebt und wird von Tierfreunden gezüchtet.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 26.04.2022 I Bereich : Bauernhoftiere, Haustiere

    Kuscheliges, liebenswertes, intelligentes Hausschwein

    Hausschweine sind super süß, dabei sehr intelligent und anhänglich. Aber ist es auch wirklich sinnvoll, sich ein Hausschwein als Haustier zu…

    weiter lesen
  • 5.04.2022 I Bereich : Bauernhoftiere

    Harmoniebedürftiges, liebenswertes und außergewöhnliches Seidenhuhn

    Seidenhühner fallen vor allem durch optische Besonderheiten auf. Dazu zählt allen voran das namensgebende, sehr weiche und fluffige Federkleid. Aber auch…

    weiter lesen
  • 13.02.2022 I Bereich : Bauernhoftiere

    Wunderschöne, weiße Riesen – Chianina Rinder

    Die weißen Riesen Italiens sind eine der ältesten und edelsten Rinderrassen der Welt. Bullen erreichen eine enorme Widerristhöhe von bis zu…

    weiter lesen