11.01.2019 I Bereich: Ernährung

Beyoncé und Jay-Z fordern ihre Fans zur “Vegan Challenge” auf

„Wir möchten nicht alle unsere Fans für eine 100 % vegane Ernährung begeistern, ihnen aber vermitteln, dass vermehrt vegane Gerichte nicht nur gut für ihre Gesundheit, sondern auch gesund für unseren Planeten sind.“ – so das Zitat von Sängerin Beyoncé und Rapper Jay-Z. Auch Lia ist genau der selben Meinung: Es ist wichtig, sich darüber bewusst zu werden, was Fleisch essen für die eigene Gesundheit, für die Umwelt und vor allem für die Tiere bedeutet. Sich darüber im Klaren sein, dass es lebende Tiere waren, welche die Salami auf der Pizza ermöglichen, den Schinken auf dem Brötchen oder das Würstl im Brotteig.

Beyoncé und Jay-Z haben sich bereits im Laufe der letzten Jahre immer wieder phasenweise komplett vegan ernährt. Zwischenzeitlich leben sie komplett und dauerhaft vegan und schwärmen auch gegenüber ihren Fans von den großen Vorteilen, die eine vegane Lebensweise mit sich bringt. Gut für die Gesundheit, gut für den Planet – so immer wieder die Aussagen der Beiden. Auch Anfang dieses Jahres, rufen sie ihre Fans wieder zur „Vegan Challenge“ auf, anlässlich des Buches “The Greenprint: Plant-Pased Diet, Best Body, Better World” ihres Personal Trainers und Freundes Marco Borges.

Dass die beiden überhaupt über eine Veränderung ihrer Ernährungsweise nachgedacht haben, hatte einen konkreten Grund: Sie wollten wieder Energie tanken. Im Vorwort des Buches schreiben Beyoncé und Jay-Z: “Kinder zu haben, hat unser Leben mehr als alles andere verändert. Früher haben wir unter gesunder Ernährung Diäten verstanden – manche haben für uns funktioniert, andere nicht. Nachdem wir Gesundheit als eine Wahrheit begriffen haben, ist es für uns zu einer Mission geworden, diese Wahrheit und diesen Lebensstil mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen.”

Im Buch schreiben die beiden davon, dass eine vegane Ernährung nicht nur sehr gut ist, um die eigene Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden zu steigern, sondern auch welche positiven Auswirkungen Veganismus für die Umwelt bedeutet. Zitat aus dem Buch: „Wir haben eine Verantwortung, für unsere Gesundheit und für die Gesundheit unseres Planeten einzustehen. Lasst uns das gemeinsam durchstehen. Lasst uns die Wahrheit verbreiten. Lasst uns diese Mission zu einer Bewegung machen. Lasst uns zu einem ‘Greenprint’ werden.”

Eine gute Mission. Ein gutes Vorbild. Danke an Beyoncé und Jay-Z.


Ähnliche Beiträge

alle Beiträge
  • 22.11.2021 I Bereich : Ernährung

    Test: Wie schmecken die veganen Mühlen Griller von Rügenwalder Mühle?

    Im Tiefkühlfach findet sich ein relativ neues Produkt von Rügenwalder Mühle – die veganen Mühlen Griller. Sie sehen ein bisschen aus…

    weiter lesen
  • 16.11.2021 I Bereich : Ernährung

    Erfahrung / Test veganer Cashewbert (Camembert) von Veganz

    Die Kreativität der Firma Veganz ist wirklich beeindruckend – der “Cashewbert”, was für eine lustiger Name für ein veganes Produkt, das…

    weiter lesen
  • 14.11.2021 I Bereich : Bauernhoftiere, Ernährung, Umwelt

    Was ist der Unterschied zwischen Soja-Futtermittel für Tiere und Soja, das Menschen verzehren?

    Vegane Ernährung liegt zur Zeit absolut im Tend und generell versuchen viele Menschen, mehrmals in der Woche auf Fleisch zu verzichten….

    weiter lesen